Neue Allen-Bradley-Steuerung von Rockwell Automation verbessert Produktionsentscheidungen

Die Allen-Bradley-Steuerung CompactLogix 5480 kombiniert Logix-Steuerung und Windows-basiertes Computing in einer Plattform

Mit der neuen Allen-Bradley CompactLogix 5480 Steuerung von Rockwell Automation erhalten Mitarbeiter einen besseren Einblick in die Produktion und können fundiertere Entscheidungen treffen. Die Steuerung vereint einen Logix-Steuerungskern und das Betriebssystem Microsoft Windows 10 IoT Enterprise in einer einzigen Plattform. Das Bedienpersonal erhält dadurch die Möglichkeit, sich Maschinendaten direkt an der Quelle anzeigen zu lassen.

Klicken Sie bitte auf das Bild, um es in hochauflösender Form anzufordern.

„Die Steuerung kann Rohdaten der Maschine erfassen und den Bedienern als nützliche Informationen direkt auf der Maschinenebene anzeigen“, erklärt Gunther Sälzler, Field Business Leader Architecture & Software bei Rockwell Automation. „Diese Einblicke stehen somit dort zur Verfügung, wo sie produziert und benötigt werden. Dadurch können Mitarbeiter schnell intelligentere Betriebsentscheidungen treffen. Das führt dazu, dass sie besser auf Probleme reagieren und damit die Produktivität in einem Connected Enterprise erhöhen können.“

Die Steuerung sorgt durch die Echtzeiterfassung von Daten auf der Maschinenebene zu reduzierten Latenzzeiten. Steuerungsdaten werden direkt an der Quelle angezeigt und andere Informationen können an die Unternehmensebene oder Cloud weitergeleitet werden. Da die Windows-Anwendungen an Ort und Stelle ausgeführt werden, kann ein separater PC im Fertigungsbereich wegfallen und die Maschine benötigt weniger Platz.

„Unternehmen, die industrielle IoT-Technologien einsetzen, sind nicht mehr in der vorteilhaften Position, zwischen Cloud oder lokaler Architektur wählen zu können – sie benötigen beides“, so Matthew Littlefield, Präsident und Chef-Analyst von LNS Research. „Durch den Zugriff auf Steuersystemdaten auf der Maschinenebene und Einblicke aus der Cloud ist eine flexible Entscheidungsfindung möglich, die sich viele Unternehmen wünschen.“

Die CompactLogix 5480-Steuerung unterstützt Anwendungen mit bis zu 150 Bewegungsachsen. Damit eignet sie sich ideal für große Verpackungs- und Verarbeitungs-, Druck- und Materialbahnanwendungen, die von einer vereinfachten Architektur und einem geringeren Platzbedarf profitieren. Die Steuerung trägt darüber hinaus durch kürzere Abtastzeiten und schnellere Updates der Achssteuerung zu einem verbesserten Maschinendurchsatz bei.

Die Steuerung umfasst zahlreiche Sicherheitsfunktionen, wie Benutzerauthentifizierung und -autorisierung, rollenbasierten Zugriff und digital signierte Verschlüsselung. Da das Windows-Betriebssystem unabhängig vom Steuerungskern ausgeführt wird, wirken sich Störungen des Betriebssystems nicht auf die Maschinen- oder Anlagensteuerung aus.

Microsoft ist strategischer Allianzpartner des PartnerNetwork-Programms von Rockwell Automation.

Über Rockwell Automation

Rockwell Automation Inc. (NYSE: ROK) ist der weltweit größte, spezialisierte Hersteller von Automatisierungs- und Informationslösungen für die industrielle Produktion. Ziel von Rockwell Automation ist es, die Produktivität seiner Kunden zu steigern. Darüber hinaus verpflichtet sich das Unternehmen zur Nachhaltigkeit. Der Firmensitz von Rockwell Automation befindet sich in Milwaukee, Wisconsin, USA. Das Unternehmen beschäftigt etwa 22 000 Mitarbeiter in mehr als 80 Ländern.

Medienkontakte

Jasmin Rast oder Sebastian Wuttke
Tanja Gehling

Kontakt

Rockwell Automation und seine Partner bieten Ihnen herausragendes Know-how, um das Design, die Implementierung und den Support Ihrer Automatisierungsinvestitionen zu unterstützen.

Neuesten Nachrichten

Registrieren Sie sich über folgenden Link um automatisch über aktuelle Ausgaben der Automation Today per E-Mail informiert zu werden.