Schnellere Markteinführung von Elektrofahrzeugen

Vorteile von Smart Manufacturing bei Elektrofahrzeugen

Wie bleiben Sie dem Wettbewerb in der Elektrofahrzeugbranche einen Schritt voraus und sichern sich einen relevanten Anteil an diesem Marktsegment?

Wo Sie ansetzen sollten?

Entscheiden Sie sich für die Partnerschaft mit einem führenden Service & Solution Provider, die Sie mit Technologie und Erfahrung zum Erfolg führt. Im Electric Vehicle Innovation Center von Rockwell Automation können Sie Fertigungsvorführungen verfolgen, den Einsatz innovativer Technologien erproben und an Events mit Branchenspezialisten und unseren Partnern teilnehmen.

Neue Möglichkeiten für die Fahrzeug- und Reifenherstellung entdecken. Jetzt Video ansehen:

Der Sprung zur Industrie 4.0 gelingt mit der passenden Architektur für die integrierte Automatisierung. Diese liefert stets die erforderlichen Informationen für wichtige betriebliche Entscheidungen und ermöglicht die einfache Integration von neuem Equipment in vorhandene Anlagen, wodurch sich die Fertigung schnell auf Veränderungen am Markt abstimmen lässt.

Die integrierte Architektur basiert auf Steuer- und Informationssystemen mit einem gemeinsamen Netzwerk, einer gemeinsamen Steuerungsplattform und einer gemeinsamen Designumgebung.

Über das gemeinsame Netzwerk lassen sich Anlagensysteme problemlos miteinander sowie mit dem übrigen Unternehmen vernetzen. Die gemeinsamen standardisierten Datenstrukturen vereinfachen die Zusammenführung und Auswertung von Daten aus dem gesamten Unternehmen. Dies ist die Voraussetzung für die Nutzung intelligenter Technologien und Funktionen zur Beschleunigung und Flexibilisierung der Fertigung von Elektrofahrzeugen. Vorteile sind u. a.:

  1. Skalierbare Infrastruktur: Sie können Netzwerke zusammenführen, Anlagen- und Unternehmenssysteme verknüpfen und Mitarbeitern Daten zur vereinfachten Entscheidungsfindung zur Verfügung stellen. So vereinfacht Infrastructure-as-a-Service (IaaS) beispielsweise Design, Deployment und Pflege der Netzwerkinfrastruktur. Mit einem Vertrag erhalten Sie vorgefertigte Netzwerkprodukte, die Konfiguration vor Ort und Fernüberwachung rund um die Uhr.
  2. Autonome Förderwagen-Technologie: Diese auch als ICT (Independent Cart Technology) bekannte Technologie wird die Fertigung von Elektrofahrzeugen nachhaltig verändern. Sie beschleunigt und optimiert im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen den werksinternen Transport deutlich – von kleinen Komponenten wie Batterien und Elektromotoren bis hin zu kompletten Karosserien. Umrüstungen lassen sich per Knopfdruck durchführen. Außerdem benötigen diese Systeme weniger bewegliche Teile. Damit sind weniger Wartungsarbeiten erforderlich, was sich wiederum positiv auf die Betriebszeit auswirkt.
  3. Modulares und skalierbares MES: Einzelne Manufacturing Execution System (MES)-Anwendungen können Daten zur Produktion liefern und Sie bei der Steuerung unterstützen. Die Anschaffung einer umfassenden MES-Software ist damit nicht unbedingt erforderlich. Die Anwendungen sind auf spezifische Bereiche wie Qualitätssicherung, Maschinenleistung, Produktgenealogie oder Track & Trace zugeschnitten. Im Anschluss an den Einstieg mit einer einzelnen MES-Anwendung auf Maschinen- oder Bereichsebene lassen sich nach und nach weitere Anwendungen hinzufügen oder auch ein umfassendes MES einführen.

Mehr erfahren Sie bei einem Besuch in unserem Electric Vehicle Innovation Center. Dieses befindet sich in San Jose, Kalifornien (USA).
Vereinbaren Sie unter RAEVICops@ra.rockwell.com einen Termin mit John Miles, Global Business Leader – Electric Vehicle & Battery.

John Miles
Gepostet 28 Oktober 2019 Von John Miles, Business Development Manager, Rockwell Automation
  • Kontakt:

Neuesten Nachrichten

Rockwell Automation und seine Partner bieten Ihnen herausragendes Know-how, um das Design, die Implementierung und den Support Ihrer Automatisierungsinvestitionen zu unterstützen.

Anmelden

Registrieren Sie sich über folgenden Link um automatisch über aktuelle Ausgaben der Automation Today per E-Mail informiert zu werden.