Halten Sie sich auf dem neuesten Stand für ein Connected Enterprise

Halten Nutzen Sie das IIoT für Ihr Connected Enterprise

Die gute Nachricht ist, dass ständig neue Technologien für den Aufbau eines Connected Enterprise entwickelt werden. Täglich kommen neue Lösungen für das industrielle Internet der Dinge (IIoT) auf den Markt – intelligente Geräte und Steuerungen, Industriesysteme und Applikationen.

Die schlechte Nachricht ist, dass dadurch Entscheidungen für Kapitalinvestitionen eine immer größere Herausforderung darstellen.

Obwohl der Betrieb bestehender Systeme und älterer Anlagen kostspielig und anfällig für Störungen und Cyberangriffe sein kann, stehen Führungskräfte Neuanschaffungen oder Erweiterungen zögerlich gegenüber. So sind die meisten Fertigungsunternehmen beispielsweise technologisch nicht für die Nutzung des IIoT bereit:

  • Nur 23 % berichten, dass ihre Netzwerkinfrastruktur derzeit für die IIoT-Kommunikation zwischen Maschinen geeignet ist
  • Nur 25 % berichten, dass ihr Netzwerk eine Kommunikation zwischen Maschine und Unternehmen unterstützt.

Da jedoch in allen Industriezweigen IIoT-Technologien zunehmend zum Einsatz kommen – was mit einer Steigerung der Produktivität, einer schnellen Reaktion auf Kundenwünsche, einer Verbesserung der Leistung in den Bereichen Umwelt, Gesundheit und Sicherheit (EHS), einer Verlängerung der Gerätelebensdauer usw. einhergeht – wird eine ständig wachsende Leistungslücke aufklaffen, wenn Sie passiver Beobachter bleiben. Um am Ball zu bleiben, müssen Sie einen strategischen Investitionsplan für den Aufbau Ihres eigenen Connected Enterprise entwickeln:

  1. Führen Sie eine Lebenszyklusanalyse Ihrer Anlagen, Geräte, Systeme und Software durch.
  2. Legen Sie Prioritäten für Ihre Modernisierungsanforderungen an die Automatisierung (kritische Anforderungen und größte Risiken) und Ziele (betriebliche Verbesserungen und IIoT-Intelligenz zur Unterstützung informierter Geschäftsentscheidungen) fest.
  3. Bewerten Sie die Migrationsoptionen, mit denen sich vorhandene Anlagen und Geräte optimal nutzen und erweitern lassen.
  4. Wählen Sie kundenspezifische Lösungen oder vorkonfigurierte Systeme, die den Anforderungen, Zielen und dem Kostenrahmen entsprechen.
  5. Sorgen Sie für deren Implementierung und Optimierung.

Die meisten Unternehmen stellen fest, dass dank der mit der Aufrüstung erzielten Renditen schnell Mittel für weitere Initiativen frei werden. Und dass sich nach und nach eine nahtlose Konvergenz zwischen Produktion und Information ergibt, wodurch die Effizienz und Produktivität im gesamten Unternehmen ansteigt.

Der Zeitpunkt für Investitionen ist jetzt, denn viele Hersteller genießen bereits den Erfolg durch das industrielle Internet der Dinge (IIoT). 72 Prozent der Hersteller berichten, dass durch den Einsatz von IIoT-Technologien die Produktivität in ihren Betrieben im vergangenen Jahr gestiegen ist. Weitere 69 Prozent konnten auch einen Anstieg der Rentabilität verzeichnen. Je leistungsfähiger die IIoT-Infrastruktur, desto größer die Produktivitäts- und Gewinnsteigerungen.

Sind Sie bereit? Starten Sie mit dem IIoT durch!

Beth Parkinson
Gepostet 30 Oktober 2017 Von Beth Parkinson, Market Development Director, Connected Enterprise, Rockwell Automation

Neuesten Nachrichten

Rockwell Automation und seine Partner bieten Ihnen herausragendes Know-how, um das Design, die Implementierung und den Support Ihrer Automatisierungsinvestitionen zu unterstützen.

Anmelden

Registrieren Sie sich über folgenden Link um automatisch über aktuelle Ausgaben der Automation Today per E-Mail informiert zu werden.