Die Lieferkette wandelt sich - durch Blockchain-Technologie

Die Blockchain verändert alles

Die Blockchain, die auf dem vor mehr als 35 Jahren entwickelten Konzept des Cipher Block Chaining basiert, erhält als Infrastruktur der Bitcoin-Währung zunehmende Aufmerksamkeit. (Die digitale Währung Bitcoin stellt die erste Blockchain-Anwendung dar).

In den aktuellen Diskussionen zu diesem Thema geht es weniger um Geld oder Währungen, als um die Anwendbarkeit der Blockchain in der Industrie – insbesondere in der Lieferkette.

Die Blockchain steht kurz davor, alles zu verändern. In ihrem Vortrag auf der Ted-Konferenz erläutert Bettina Warburg, dass mit der Blockchain zentralisierte Institutionen überflüssig und alte Geschäftsmodelle weiterentwickelt werden.

Wandel der Lieferkette

Blockchain-Technologie hat das Potenzial, die Lieferkette komplett zu verändern, da sie sichere und unveränderbare Transaktionsdatensätze (Ledger) erstellt, die jederzeit von jedem Akteur angezeigt und verifiziert werden können.

Die Blockchain ist so aufgebaut, dass Datensätze und Ereignisse, die diese fälschungssicher machen, aufgezeichnet werden. Sie können sich diese Datensätze anzeigen lassen und weitere hinzufügen, den Verlauf können Sie jedoch nicht ändern und Sie können nichts löschen. Alle Informationen werden permanent aufgezeichnet.

Alle reden über die Blockchain. Aber was genau ist das, wie funktioniert sie und wofür für sie eingesetzt?

Damit sind die Grundsteine für eine effiziente Logistik gelegt: Transparenz und Rückverfolgbarkeit. Das ist auch der Grund, warum die Blockchain eine so attraktive Option für die Lieferkette ist: Als digitale, dezentrale, unveränderbare, sichere Datenbank-Technologie kann die Blockchain Vertragsdaten speichern und austauschen, die Logistik in Echtzeit koordinieren und unzusammenhängende (oder getrennte) Prozesse abstimmen. Und all das ist in Echtzeit möglich.

Mit Blockchain-Technologie lässt sich eine bisher ungeahnte Effizienz erreichen, während Verzögerungen, Kosten und (menschliche sowie elektronische) Fehler verringert werden.  Das Ergebnis: Wenn es ein Problem in der Lieferkette gibt, kann es in Minuten anstatt Stunden oder Tagen lokalisiert werden.

Sie sind immer nur so stark wie das schwächste Glied. Wo sind Sie verwundbar?

Die drei Prinzipien

Die Blockchain liefert:

  1. Transparenz: Transaktionen sind zu jedem Zeitpunkt von jedem Akteur einsehbar.
  2. Dezentralisierung: Die Blockchain wird in einem Netzwerk betrieben und somit nicht von einem einzigen Unternehmen gesteuert.
  3. Sicherheit: Daten in einer Blockchain sind verschlüsselt, wodurch Fälschungen verhindert werden.

Andere Technologien, die für die Automatisierung der Lieferkette angeboten werden, sind vielfach umständlicher (und zeitintensiver) und weniger sicher.

Durch die digitale Transformation – und die zunehmende Verbreitung von Smart Manufacturing und Connected Enterprises – können Unternehmen beträchtliche Wettbewerbsvorteile erzielen. Allerdings bestimmt bei der Verbindung von Produktionsprozessen und Lieferketten das schwächste Glied die Leistung.

Eine Blockchain bietet Lösungen für die Herausforderungen der Lieferkette: Sie sorgt für mehr Sicherheit und Genauigkeit und erleichtert die Verwaltung und Pflege der Logistik.

Dave Vasko
Gepostet 15 Oktober 2018 Von Dave Vasko, Director of Advanced Technology, Rockwell Automation

Neuesten Nachrichten

Rockwell Automation und seine Partner bieten Ihnen herausragendes Know-how, um das Design, die Implementierung und den Support Ihrer Automatisierungsinvestitionen zu unterstützen.

Anmelden

Registrieren Sie sich über folgenden Link um automatisch über aktuelle Ausgaben der Automation Today per E-Mail informiert zu werden.