North America Standards Seminare

München, Deutschland • 5 März 2020

Industriestandards für den Schaltschrankbau


Sind Ihre Maschinen bereit für den nordamerikanischen Markt?

Die Möglichkeit, Ihre Maschinen nach Nordamerika zu exportieren, erhöht Ihre Marktchancen. Der Export und die Konstruktion selbst einfachster Schaltschränke kann aber eine Herausforderung darstellen, da die verschieden festgelegten Regeln zu unterschiedlichen Ansätzen und fehlenden Standards geführt haben.

Dies kann es für Sie schwieriger machen, den Auftrag zu erhalten. Oder schlimmer noch, Ihre Maschine funktioniert nach Auslieferung nicht wie angefordert und wird vor Ort durch den zuständigen Inspekteur oder Kunden nicht akzeptiert und zurückgewiesen. Dann können Folgekosten durch Umbauten entstehen.

Machen Sie sich jetzt schlau

Nehmen Sie an einem der kostenfreien "North America Standards" Seminare teil. Diese ganztägige Informationsveranstaltung bietet wertvolle Einblicke in den Erfahrungsschatz von Spezialisten, die Sie unterstützen, die möglichen Ansätze und Standards zu besser kennen zu lernen und anzuwenden, damit Sie Ihre Projekte für den nordamerikanischen Markt skalieren können. Im Mittelpunkt der Diskussion stehen Industriegeräte und Komponenten für technische Anwender, Schaltanlagenbauer und Gerätehersteller.

Im Einzelnen geht es um die richtige Auswahl und Dimensionierung der Komponenten in Leistungs- und Steuerstromkreisen, Kurzschluss- und Querschnittsberechnungen, erforderliche Kennzeichnungen, zugehörige Zusatzgeräte sowie die Steuerung und der Schutz von Elektromotoren.

Datum

5 März 2020

Uhrzeit

09:00 – 16:00

Standort

München, Deutschland

Das werden Sie vom Seminar mitnehmen

Umgang mit U.S. Standards

Die Unterschiede in Ansatz und Umsetzung zwischen Europa und Nordamerika.

Hinweise zu Herangehensweise

Wie man eine Maschine nach Nordamerikanischen Standards konstruiert und baut.

Best Practices

Wie bereitet man den Export vor - Sie erhalten Beispiele aus der Praxis.

Profitieren Sie vom Potential des US Marktes

Verbessern Sie Ihre Exportchancen

Durch das Seminar führt Sie

David Erlebach

David Erlebach ist seit 6 Jahren bei Rockwell Automation als Technical Consultant Components mit Schwerpunkt auf nordamerikanischen Normen tätig.

Agenda

09:00: Beginn der Veranstaltung

  • Institutionen, Normen und Prüfzeichen: AHJ, NFPA 70 (NEC), NFPA79; NFPA 70E (Arc Flash); UL, Osha, ANSI, NEMA; UL Prüfzeichen (listed, recognised); UL Produkt-Kategorien, Komponenten Files und Guide Info
  • UL 508A Industrial Control Panel (ICP): UL 508A Inhalt; Netze, Motoren, Schutzarten; Türverriegelung
  • UL 508A Begrifflichkeiten: Feeder, Branch; Combination Motor Controller, MCCB, MPCP, etc.
  • UL 508A Komponenten und deren Einsatz in den USA: Typische Fehler; Motorschutzschalter; Lassttrennschalter; Leistungsschalter; Schmelzsicherungen; Motor Steuerung; Motorschutzrelais; Leitungsschutzschalter; Verdrahtungskomponenten
  • UL 508A Steuerstromkreise: Class 1, NEC Class 2, LVLE; Steuerstromkreise mit nicht UL zugelassenen Geräten; Abgriff vor Hauptschalter, bzw. Fremdeinspeisung (Excepted Circuits)
  • UL 508A Verdrahtung: Kabelfarben; Strombelastbarkeit, Querschnitte; Regeln zur Auslegung
  • UL 508A Markings und Label
  • UL 508A SCCR (Short Circuit Current Rating)

16:00: Ende der Veranstaltung

4 Tipps

Das Design und der Bau kompatibler Maschinen und Schaltschränke für den nordamerikanischen Markt erfordert ein gutes Verständnis der elektrischen Codes und Standards. Daher sollten Sie:

  • Die Schlüsselstandards festlegen
  • Die Spezifikationen und Anforderungen bestätigen
  • Wichtige Projektelemente dokumentieren
  • Und sich kontinuierlich weiterbilden

Veranstaltungsort

Rockwell Automation GmbH

Oskar-Messter-Str. 29
85737 Ismaning

Standort auf Google Maps anzeigen

Profitieren Sie vom Potential des US Marktes

Verbessern Sie Ihre Exportchancen.