Ressourcen für The Connected Enterprise

Das Tor zum digitalen Wandel

Sehen Sie sich Ressourcen mit ausführlichen Beschreibungen der Vorteile von The Connected Enterprise an.

Filtern und Verfeinern

Services im 21. Jhd.: vom Kostenfaktor zum Aktivposten

Die Industrial Services im 21. Jhd. befinden sich im Wandel, denn in der Branche und bei den Beschäftigten vollziehen sich rasante Entwicklungen und Neuerfindungen.

Analytik und MPC in der Alkoholproduktion

So können Sie dank Analytik und Model Predictive Control (MPC) Zeit und Geld in der Getränkeindustrie sparen.

Risiken in einem Connected Enterprise meistern

Ein Connected Enterprise bietet einen enormen Mehrwert, ist aber auch mit Risiken verbunden, die im Rahmen der digitalen Transformation angegangen werden müssen.

Optimierung? So ziehen Sie das Tempo an

Daten können – bei richtiger Erfassung und Nutzung – Fertigungs- und Prozessabläufe revolutionieren. Was Unternehmen tun können, um ihr Produktivitätsniveau anzuheben.

Mit der besten Infrastruktur erhalten Sie die besten Daten

Operational Intelligence und anschließende Analysen sind nur dann nützlich, wenn Sie die richtigen smarten Geräte mit der richtigen Software verwenden

Schluss mit Horrormeldungen zu Industrial Security

Cyber-Sicherheit ist ebenso wichtig wie Datenfähigkeit. Unser Industrial Network Services-Team unterstützt Sie dabei, Lücken zu schließen und Ihre IT- und OT-Lösungen zu optimieren.

Die Blockchain verändert alles

Mit Blockchain-Technologie lässt sich die Effizienz in der Lieferkette erheblich erhöhen, während Verzögerungen, Kosten und Fehler verringert werden.

Ohne Analyse kein Top-Resultat

Echtzeitdaten sind wahre Schätze, die - wenn clever genutzt - ein Unternehmen nahezu vollautomatisch an die Spitze führen.

Risiken vermindern – ohne auf die Bremse zu treten

Innovation. Produktionsziele. Investorenerwartungen. Globales Programm-Management ebnet den Weg für eine erfolgreiche Markteinführung von Elektrofahrzeugen.

Optimierungspotenzial durch digitale Darstellung

Digital Twin und Digital Thread ermöglichen eine digitale Darstellung von Betrieb und Daten für Experimente und Verbesserungen im Connected Enterprise.

Visualisierungstechnologien erhöhen die Prozesssicherheit

Visualisierungstechnik – Mixed Reality, Augmented Reality und Virtual Reality – verbessert die Arbeitsvoraussetzungen und sorgt für sichere, produktive Prozesse.

Digitalisierung des Unternehmens

Viele Hersteller nutzen die Digitalisierung, um ihre Abläufe zu verbessern, neue Umsatzchancen zu erschließen und die Rentabilität zu steigern.

Das sichere Connected Enterprise

Das Connected Enterprise ermöglicht Herstellern die Überwachung und Verbesserung der Sicherheit bei gleichzeitiger Steigerung der Produktivität.

Revolutionäre Ergebnisse durch digitalen Wandel

Die digitale Transformation unterstützt Hersteller, indem sie Verbesserungen bei der Produktivität, Qualität, Compliance und Rentabilität vorantreibt.

Sicher ist sicher

The Connected Enterprise unterstützt Hersteller dabei, Arbeitsschutz und Unternehmenssicherheit zu optimieren und gleichzeitig die Produktivität zu erhöhen

My Generation! Kompetenzen für die IIoT-Einführung

Uwe Kueppers, Senior Consultant Smart Manufacturing bei Rockwell Automation, erläutert wie seine Generation das IIoT-Potenzial maximieren kann

SPS IPC Drives: Viel Praxisnahes in Nürnberg

Längst stellt sich nicht mehr die Frage, ob ein produzierendes Unternehmen überhaupt auf den Zug Industrie 4.0 aufspringt, sondern nur noch wann und in welchem Umfang.

Halten Nutzen Sie das IIoT für Ihr Connected Enterprise

Hersteller müssen mit ihren Anlagen am Ball bleiben, um die Leistungsvorteile des industriellen Internet der Dinge nutzen zu können

Verbesserungen durch Echtzeitdaten und -analysen

Mit Echtzeitdaten und -analysen lassen sich Produktionsprobleme vermeiden und Verbesserungen vorantreiben.

Nur aussagekräftige Daten sind „gute“ Daten

Daten sind die Währung des 21. Jahrhunderts. Aber welchen Mehrwert bieten Daten tatsächlich für die verarbeitende Industrie und wie lässt sich dieser Schatz erfolgreich heben?

Greenfield-Beobachtungen für Branchenführer

Thomas Donato beleuchtet Greenfield-Projekte im Zeitalter des IIoT und die Rolle des Unternehmens bei der Entwicklung neuer, flexibler und produktiver Werkslösungen für bedeutende Marken wie Jaguar Land Rover.

Echtzeit-Produktionsdaten auch für Kunden und Lieferanten

Anstelle der physischen Konsolidierung unter einem Dach und einem Eigentümer kann heutzutage die Produktion digital mithilfe des Internets der Dinge konsolidiert werden.

Datennutzung für mehr industrielle Sicherheit

In einem Connected Enterprise werden Sicherheitsdaten optimal genutzt, um die Risiken besser einzuschätzen und die industrielle Sicherheit zu erhöhen.

Mehr für weniger: The Connected Enterprise

Mehr für weniger: The Connected Enterprise ermöglicht eine Steigerung der Produktivität

Digitales Risikomanagement: Sicherheit und Security

The Connected Enterprise und IdD-Technologien schützen Mitarbeiter und sichern Geschäftssysteme und -daten durch Überwachung von Anlagen und Prozessen.

Den digitalen Wandel überlegt angehen

Bereiten Sie Ihr Unternehmen auf die Zukunft vor - eine pragmatische Analyse der Hürden, Möglichkeiten und erforderlichen betrieblichen Weiterentwicklung.

Mit dem digitalen Wandel auf die Überholspur

Digitaler Wandel: Der Weg ist das Ziel. Dabei folgt jedes Unternehmen seinem eigenen Weg und Zeitplan.

Operational Intelligence dank digitalisierter Fertigung

Kontinuierliche Verbesserung erfordert kontinuierlichen Einsatz. The Connected Enterprise und das Internet der Dinge (IdD) erleichtern diese Aufgabe.

Hannover Messe 2017: Gemeinsam zum digitalen Wandel

Digitalisierung treibt den Wandel in der Fertigung maßgeblich voran.

Der Einfluss von Standards auf Smart Manufacturing

Viele Länder sind daran interessiert, Smart Manufacturing-Strategien umzusetzen. Der wahre Einfluss liegt nicht in moderner Technologie, sondern in den Standards dahinter.

Harmonize Your Real-time Production Data

IoT-enabled Connected Enterprises share real-time information up and down the supply chain, improving productivity and profitability and creating a competitive advantage.

Schlüssel zum Erfolg eines Connected Enterprise

Bei der Implementierung einer Connected Enterprise-Infrastruktur konzentrieren sich Manager und Ingenieure hauptsächlich auf Technologie. Doch der Erfolg ruht auf drei Pfeilern

Faktisch sieht es gut aus!

Sich auf die eigenen Stärken besinnen! Viele Unternehmen aus der DACH-Region verfügen bereits über weltweit einmalige Fähigkeiten.

Strategie für Unternehmensdigitalisierung und Leistung

Viele Unternehmen sind zwar bereits auf dem Weg zur Digitalisierung, doch die meisten von ihnen machen einen Umweg. Was verhindert den digitalen Erfolg Ihres Unternehmens?

So können Hersteller Daten optimal nutzen

Der digitale Wandel erfordert ein Umdenken in Bezug auf Technologie und Organisation. Erstellen Sie einen Aktionsplan, bevor Sie die Digitalisierung in Angriff nehmen.

Niedrigere Kosten und höhere Profite durch Smart Manufacturing

Hersteller müssen Prozesse, die in ihren Einrichtungen Abfälle und Verluste verursachen, identifizieren und ändern. So können sie ihren Profit steigern.

Der Zusammenhang zwischen Sicherheit und Umsatz

EMEA President Thomas Donato erläutert, wie Ihr Konzept für industrielle Sicherheit für Umsatzsteigerungen sorgen kann:

Beziehungen sind reine Vertrauenssache

Vernetzung ist heutzutage extrem wichtig und beeinflusst entsprechend die Auswahl unserer Partnerfirmen.

Mehr Vernetzung mit Initiativen, die Kunden erfreuen

Nach der Stabilisierung des Betriebs über das Connected Enterprise sollten Hersteller diesen auch nutzen, um ihren Kunden Qualität, Geschwindigkeit und niedrigere Preise zu bieten.

Einfluss personeller Veränderungen auf Sicherheit

So wirken sich Veränderungen innerhalb der Belegschaft auf Sicherheit und Produktivität aus

Stabilisieren Sie Ihren Betrieb für die zukünftige Produktion

Konzentrieren Sie sich auf sichere Ausrüstung, die für Sicherheit am Arbeitspatz und die Einhaltung von Umweltschutzauflagen sorgt.

Hand aufs Herz: Wie sicher ist Ihr Unternehmen?

Eine integrierte Sicherheitskultur ist in einem Connected Enterprise von grundlegender Bedeutung. Doch Cybersicherheit ist die Hauptsorge von Herstellern wenn es um IIoT geht

Verbesserungen im Fertigungsbereich steigern die Wettbewerbsfähigkeit

Die Kapitalrendite aus Initiativen für das Smart Manufacturing beginnt mit den Produktionsleistungszielen.

OEMs und ihr proaktives Sicherheitskonzept

Welches sind die drei wichtigsten Erkenntnisse einer stichprobenartigen Untersuchung, bei der die Sicherheitskonzepte von OEMs gegen Cyber-Kriminalität unter die Lupe genommen wurden?

Nutzen Sie das IoT für einen intelligenteren Betrieb

Die meisten Führungskräfte im Fertigungsbereich sind der Meinung, dass das IoT die Rentabilität in den nächsten fünf Jahren steigern wird. Hier vier wichtige Schritte, die den Weg zum IoT-Erfolg ebnen.

Was bedeutet Industrie 4.0 für Unternehmen?

Was bedeutet Industrie 4.0, die Interaktion zwischen Maschinen und das Internet der Dinge für Unternehmen und welche Risiken liegen darin?

So treffen Hersteller "vernetzte Entscheidungen"

Thomas Donato, Präsident für die EMEA-Region bei Rockwell Automation erläutert die Faktoren der Entscheidungsfindung für Hersteller.

Smart Manufacturing: An Industrial Revolution

Die Intelligenz des Smart Manufacturing besteht in der Vernetzung und wissensbasierten neuen Fertigungsmethoden: sämtliche geschäftliche und betriebliche Abläufe sind optimal ausgerichtet.

Produktion auf Grundlage von Daten

Das IoT stellt einen Wettbewerbsvorteil dar, ist aber für die Fertigung auch eine Herausforderung. Führungskräfte müssen ihre Anlagen und ihre Ausrüstung auf die Weitergabe und Nutzung von Informationen vorbereiten.

Verbindung zu Fertigungsanlagen über Mobilgeräte

Möchte man handelsübliche Mobilgeräte in einer Industrieumgebung einsetzen, so muss man stets auch deren Auswirkungen auf die Sicherheit in Betracht ziehen.

Führungskräfte fragen mich nicht nach IIOT

Thomas Donato, Präsident für die EMEA-Region bei Rockwell Automation, erläutert inwiefern die Optimierung der Produktion diese einer Realisierung des Connected Enterprise näher bringt.

Automatisierungsmodernisierung: Der richtige Zeitpunkt ist jetzt

Smart Manufacturing erfordert Modernisierung. Schnelle Fortschritte bei Automatisierungs-, Ausrüstungs- und Netzwerktechnologien sorgen dafür, dass Produktionssysteme immer schneller veralten.

Hat das allgemeine Wachrütteln doch funktioniert?

Industrie 4.0 da, Internet of Things dort. Es vergeht kaum ein Tag, in dem es der Welt scheinbar heißestes „Produktivitätssteigerungs-Eisen“ nicht in die Schlagzeilen schafft.

Intelligente Geräte verbessern die Leistung und das Geschäftsergebnis

Jeder Mensch versucht, Fehler zu vermeiden. Aber jetzt können – dank intelligenter Geräte und dem Internet der Dinge (IoT) – auch Maschinen Fehler vermeiden.

Betrachten Sie Energie nicht mehr als Fixkosten

Betrachten Sie Energie nicht mehr als Fixkosten, sondern als Posten auf der Stückliste. Mit moderner Fertigung können Betriebe ihre Energiekosten den Rohstoffkosten zurechnen.

Intelligenz treibt betriebliche Innovationen voran

Hersteller müssen intelligenter handeln und Daten nutzen, um Probleme proaktiv zu beseitigen, bevor sie auftreten. Sie müssen fortwährend Neuerungen in ihren Betriebsprozessen und -praktiken einführen.

Koordinieren Sie Ihre Lieferkette mit dem IoT

Wenn Unternehmen ein Connected Enterprise-System einrichten und ihre Prozesse über das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) und mithilfe von integrierter Intelligenz verknüpfen, wird es ihnen gelingen, ihre Lieferkette zu koordinieren.

Beginnen Sie heute damit, die Profite von morgen einzufahren

Mit einem Connected Enterprise-Framework können Sie verfolgen, wie Ausrüstung in Echtzeit funktioniert, und potenzielle Probleme angehen, bevor diese die Produktion beeinträchtigen.

Smart Manufacturing: Maschinen für Millennials

Smart Manufacturing, d. h. verbundene Maschinen, die untereinander und mit dem Unternehmen kommunizieren, verändert grundlegend die Art und Weise, wie Produkte entwickelt, hergestellt, ausgeliefert und verkauft werden.

Verträgt sich Ihre Unternehmenskultur mit Ihrer IoT-Strategie?

Wie können Sie die Kultur Ihres Unternehmens anpassen und ein Veränderungsmanagement einführen, das dafür sorgt, dass Sie den Wert des IIoT und von The Connected Enterprise greifbar machen?

Kapitalplanung: Integrierte unternehmerische Flexibilität

Der Hersteller, der Sie heute sind, ist nicht unbedingt der gleiche Hersteller wie der, der Sie morgen sein werden. Markttrends – im B2B- wie auch im Verbraucherbereich – ändern sich schnell, und Ihr Unternehmen muss sich ebenso schnell anpassen können.

Werksweite Optimierung: Investition in Verbesserungen

Technologien entwickeln sich in der Branche der Fertigungsausrüstung schnell weiter – und Käufer sind achtsam. Weshalb?

Kulturwandel dank The Connected Enterprise

Das größte Hindernis, auf das Sie bei der Entwicklung eines Connected Enterprise treffen können, ist nicht die Technologie. Es ist der interne Widerstand gegen Veränderungen.

The Connected Enterprise muss ständig weiterentwickelt werden

The Connected Enterprise ist und bleibt die Antriebsfeder für Erfolg.

The Connected Enterprise: Menschen, Prozesse, Technologie

Das Internet der Dinge und Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M) rufen Bilder von Automatisierung, künstlicher Intelligenz und nicht überwachter Fertigung hervor.

The Connected Enterprise Execution Model

Das fünfphasige Connected Enterprise Execution Model verknüpft die Informationstechnologie (IT) mit der Betriebstechnik (OT) und zielt darauf ab, die Leistung zu steigern.

Ihr Netzwerk: Rentables Asset oder Kostenfaktor?

IP-Technologie wird als die Zukunft der industriellen Automatisierung betrachtet, insbesondere weil Unternehmen nach Möglichkeiten suchen, das Internet der Dinge für sich zu nutzen.

Der wirtschaftliche Nutzen von The Connected Enterprise

Der Aufbau von The Connected Enterprise bringt Herstellern Klarheit bei komplexen alternativen Möglichkeiten.

Setzen Sie Industrie 4.0 um

Sie müssen IT und OT integrieren, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen? Das fünfstufige Connected Enterprise Execution Model hilft.

Aufbau von kollaborativen Unternehmen und Lieferketten

Wie kann Ihr Unternehmen von den Vorteilen des globalen Geschäfts profitieren und gleichzeitig Ihre Ressourcen schützen?

Informationen abgreifen, die für Verbesserungen sorgen

Sind Sie bereit dazu, aus der Fülle von Daten in Ihrem Steuerungssystem Nutzen zu ziehen und sie in einen Kontext zu stellen, indem Sie sie mit Daten aus anderen Produktionssystemen verknüpfen?

Verbesserung der Produktivität und Sicherheit über das IoT

Ohne eine komplette IoT-Bewertung wissen Sie die wahren Möglichkeiten für betriebliche Verbesserungen durch das Internet der Dinge nicht zu schätzen.=G929