Können Ihre Prozesse zur Vulkanisierung von Reifen kaum mithalten?

Bereiten Ihnen die Pressen zur Reifenvulkanisierung Probleme?

Die Vulkanisierung ist der wohl kritischste Prozess bei der Reifenproduktion – und stellt den zentralen Punkt dar, an dem der Reifen seine endgültige Form erhält.

Doch für viele Reifenhersteller gibt es bei der Ausrüstung zur Vulkanisierung eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute Nachricht: Pressen zur Vulkanisierung von Reifen sind zwar teuer, haben aber meist eine jahrzehntelange Nutzlebensdauer. Die schlechte Nachricht: Vorhandene Pressen setzen oft auf veraltete, eigenständige Steuerungsarchitekturen, die die Reaktionsgeschwindigkeit und Flexibilität des Systems einschränken.

Der globale Wettbewerb, behördliche Anforderungen und die Produktionsnachfrage steigen immer weiter. Daher stehen Reifenhersteller vor der doppelten Herausforderung, den Wert ihrer wichtigsten Kapitalinvestition zu steigern und gleichzeitig die Produktivität anzukurbeln.

The Connected Enterprise kann eine kostengünstige Strategie für die Vulkanisierung bieten – und darüber hinaus.

Rockwell Automation weiß seit Langem, wie wichtig die Vernetzung unabhängiger Automatisierungssysteme in Fertigungsumgebungen ist. Tatsächlich ist unsere Vision von The Connected Enterprise seit Jahrzehnten der Antrieb bei der Entwicklung unserer integrierten Steuerungs- und Informationstechnologie. Mit der Konvergenz der Betriebstechnik (Operations Technology, OT) im Fertigungsbereich und der Informationstechnologie (Information Technology, IT) auf Geschäftsebene wird die Vision von The Connected Enterprise jetzt Realität.

Was bedeutet das für die Vulkanisierung von Reifen?

Kurz gesagt verbindet The Connected Enterprise Fertigungslinien, Werksanlagen, Dienstprogramme und die Unternehmens-IT. So stehen kontextbezogene Informationen bereit, wo und wann sie benötigt werden. Für die Vulkanisierung von Reifen bedeutet dies, dass vorhandene Pressen auf neuartige Weise optimiert werden können und dadurch schnelleren Zugriff auf kritische Daten bieten.

Ein nachrüstbares Rockwell Automation-Steuerungssystem umfasst z. B. Informationssoftware-Anwendungen, bei denen Daten zu herkömmlichen Systemprozessen und voll nachverfolgbare, individuelle Datensätze über Reifen gemeinsam in einer einzigen Lösung erfasst werden. Zur besseren Visualisierung des Datenkontexts lässt sich diese Anwendung um Zykluszeiten oder Informationen von anderen Geräten im Fertigungsbereich erweitern, etwa Sensoren oder Systeme zur Energieüberwachung.

Durch Analyse der kontextbezogenen Informationen können Reifenhersteller einfacher und schneller die Ursache von Qualitätsproblemen oder Unterbrechungen der Produktion ermitteln – und passende Lösungen bestimmen. Das System bietet auf Wunsch sofortigen Zugriff auf eine Übersicht des Vulkanisierungsprozesses, inklusive Trends, Alarme, Rezeptdaten und Energieverbrauch. Durch diese kontextbezogenen Informationen stellen sich womöglich eine unbeabsichtigte Synchronisierung der Startzeiten von Pressen und daraus resultierende Spitzen des Energiebedarfs heraus, oder es werden vermehrte Alarme und grobe Prozessabweichungen erkannt, die Aufmerksamkeit erfordern.

Zudem stehen solche kontextbezogenen Informationen in Echtzeit und über Mobilgeräte denen zur Verfügung, die sie benötigen – vom Instandhaltungsmitarbeiter, der einen Fehler bei einer Maschine behebt, bis hin zum Ingenieur, der sie optimieren möchte.

Die Lösung von Rockwell Automation basiert auf einem sicheren und genormten Ethernet-Backbone und ist komplett konfigurierbar. Sie lässt sich auch leicht um neue Fähigkeiten und für weitere Vulkanisierungsstandorte erweitern.

Erfahren Sie mehr über Rockwell Automation-Lösungen zur Vulkanisierung von Reifen – und finden Sie heraus, weshalb The Connected Enterprise bei der Reifenherstellung sinnvoll für den Betrieb ist.

Todd Montpas
Gepostet 26 Januar 2015 Von Todd Montpas, Product Manager, Information Software, Rockwell Automation
  • Kontakt:

Blog

Lesen Sie hier die Rockwell Automation Blogs, geschrieben von unseren Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie Gastautoren um Sie über technologieführende Themen zu IT und Automation zu informieren.