Dokumente zu Sicherheitsfunktionen

Dokumente zu Sicherheitsfunktionen

NOT-AUS, Schutz- oder Objekterkennungsfunktion sind Maschinensicherheitsfunktionen, die mehrere Elemente erfordern. Die Elemente beinhalten einen Sensor oder ein Eingangsgerät, einen Logikbaustein und ein Ausgangsgerät. Wir bieten Anleitungen für spezifische Sicherheitsfunktionen, die auf Funktionsanforderungen, Geräteauswahl und Performance Level-Anforderungen basieren.

Diese Sicherheitsfunktionen wurden unter Berücksichtigung Ihrer Bedürfnisse entwickelt, minimieren Risiken und beschleunigen die Entwicklung. Beispiele für die Informationen, die in unseren Dokumenten zu Sicherheitsfunktionen enthalten sind:

  • Einrichtung und Verdrahtung
  • Stücklisten
  • Schaltpläne
  • Konfiguration
  • Verifizierungs- und Validierungsplan
  • Berechnung des Performance Levels

Suchen Sie ein Dokument nach gängigen Anwendungen oder nach Produkten und Sicherheitsnormen.

Name und FunktionsbeschreibungSicherheitseinstufungenProdukte

Kat. 4, PLe Stoppkategorie 0 mit speicherprogrammierbarer Steuerung, SensaGuard Sicherheitsschalter und Sicherheitsmotorsteuerung

Diese Sicherheitsfunktion ist mit einer Compact GuardLogix®-Steuerung und einem ArmorBlock® Guard I/O™-Modul zum Überwachen einer Schutztür, die mit einem SensaGuard™-Sicherheitsschalter ausgestattet ist, konzipiert. Beim Öffnen der Schutztür oder beim Erkennen eines Fehlers im Überwachungskreis schaltet die Sicherheitssteuerung die Stellgliedvorrichtung ab.

Kat. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2015
  • GuardLogix 5570-Steuerung oder Compact GuardLogix 5370-Steuerung
  • ArmorBlock Guard I/O Modul
  • SensaGuard Schalter
  • ArmorStart ST Motorsteuerung (Sicherheitsversion)

Konfigurierbare Steuerung für Schutztürverriegelung

Diese Sicherheitsfunktion wird mit einer konfigurierbaren Steuerung, einem Sicherheitsschalter und Sicherheitsschützen realisiert.

KAT. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2008
  • SensaGuard Schalter
  • Guardmaster 440C-CR30 Konfigurierbares Sicherheitsrelais
  • 100S-C Sicherheitsschütze

Türverriegelung und ‑überwachung mit einer 442G Access Box und einem integrierten Sicherheitssschütz

Diese Sicherheitsfunktion erklärt, wie man einer GuardLogix®-Steuerung und ein POINT Guard I/O™-Modul zum Verriegeln und Überwachen einer 442G Multifunktionalen Zugangsbox (MAB), die an einer Klappe nach dem Ruhestromprinzip montiert ist, verdrahtet. Wird die Tür geöffnet oder entriegelt oder wird ein Fehler in der Sicherheitsfunktion erkannt, schaltet die GuardLogix-Steuerung die Steuerungseinrichtung, ein redundantes Paar von 100S-Schützen, stromlos.

Kat. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2015
  • GuardLogix 5570- oder Compact GuardLogix 5370-Steuerung
  • 442G Multifunktionale Zugangsbox
  • POINT Guard I/O Sicherheitsmodule

Türüberwachungs-Sicherheitsschalter mit integrierter Sicherheitssteuerung

Diese Sicherheitsfunktion erklärt, wie Sie eine GuardLogix®-Steuerung und ein POINT Guard I/O™-Modul zur Überwachung einer Schutztür unter Verwendung eines SensaGuard™-Sicherheitsschalters verdrahten, einrichten und programmieren. Wird die Schutztür geöffnet oder wird ein Fehler im Überwachungskreis gemeldet, schaltet die GuardLogix-Steuerung die Steuerungseinrichtung stromlos.

KAT. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2008
  • GuardLogix 5570- oder Compact GuardLogix 5370-Steuerung
  • POINT Guard I/O-Sicherheitsmodul
  • SensaGuard-Schalter

Zustimmtaster mit integrierter Sicherheitssteuerung und einem POINT Guard I/O

Diese Sicherheitsfunktion erklärt, wie Sie eine Compact GuardLogix®-Steuerung und ein POINT Guard I/O™ Modul zur Überwachung eines Zustimmtasters verdrahten, konfigurieren und programmieren. Der Bediener drückt den Zustimmtaster in die Mittelstellung, um die primäre Schutztürverriegelung zu umgehen. Diese Aktion ermöglicht es der Compact GuardLogix-Steuerung, die Endsteuerungseinrichtung, ein redundantes Paar von 100S-Schützen, anzusteuern.

Kat. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2015
  • GuardLogix 5570- oder Compact GuardLogix 5370-Steuerung
  • POINT Guard I/O Sicherheitsmodul
  • 440J Zustimmtaster
  • 440K Sicherheitsschalter

Speicherprogrammierbare Steuerung für Schutztürverriegelung

Zur Sicherheitsfunktion gehört eine speicherprogrammierbare Steuerung, Sicherheits-E/A, Sicherheitsschalter und Sicherheitsschütze.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • Trojan 5 Switch
  • GuardLogix-Steuerung

Speicherprogrammierbare Steuerung zur Umgehung Schutztürverriegelung und Zustimmtaster

Bei Teilkörperzugängen mit langsamer Maschinengeschwindigkeit drückt der Bediener den Zustimmtaster in die Mittelstellung, um die primäre Schutztürverriegelung zu umgehen. Diese Sicherheitsfunktion ist mit einer speicherprogrammierbaren Steuerung, Sicherheits-E/A, Sicherheits-Zustimmtaster, Sicherheitsschalter und Sicherheitsschützen ausgeführt.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • 440J Zustimmtaster
  • GuardLogix-Steuerung
  • POINT Guard I/O-Sicherheitsmodul

Speicherprogrammierbare Steuerung zur Verriegelung der geschlossenen Schutztür

Diese Sicherheitsfunktion enthält eine speicherprogrammierbare Steuerung, Sicherheits-Eingabe/Ausgabe, Sicherheits-Zuhalteschalter mit Zuhaltefunktion und Sicherheitsschützen.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • TLS3-GD2 Sicherheitsschalter
  • GuardLogix-Steuerung
  • POINT Guard I/O Sicherheitsmodule

Speicherprogrammierbare Steuerung mit Scharnier-Sicherheitsschalter

Diese Sicherheitsfunktion ist mit den Scharnier-Sicherheitsschaltern Ensign 3 und Compact konzipiert. GuardLogix Steuerungen.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • Ensign 3 Scharnier-Sicherheitsschalter
  • GuardLogix-Steuerung

Speicherprogrammierbare Steuerung mit Sicherheitsschalter und variablem Sicherheits-Frequenzumrichter

Diese Sicherheitsfunktion wird mit einer speicherprogrammierbaren Steuerung mit Sicherheitsschalter zu einem variablem Sicherheits-Frequenzumrichter realisiert.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • Trojan 5 Sicherheitsschalter
  • GuardLogix-Steuerung
  • POINT Guard I/O-Sicherheitsmodule
  • PowerFlex 525-Antrieb mit Sicherheitsabschaltung

Speicherprogrammierbare Steuerung mit berührungslosem Sicherheitsschalter

Diese Sicherheitsfunktion beinhaltet SensaGuard-Sicherheitsschalter und Compact GuardLogix-Steuerungen.

KAT. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2008
  • SensaGuard-Schalter
  • GuardLogix-Steuerung

Speicherprogrammierbare Steuerungen mit berührungslosen magnetisch kodierten Sicherheitsschaltern

Diese Sicherheitsfunktion enthält berührungslose Sicherheitsschaltern MC1 und Compact GuardLogix-Steuerungen.

KAT. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2008
  • MC1 Magnetcodierter Schalter
  • GuardLogix-Steuerungen

Sichere Drehzahlüberwachung mit speicherprogrammierbarer Steuerung, Sicherheitsrelais MSR57P und einem Kinetix-Antrieb auf EtherNet/IP

Diese Sicherheitsfunktion erklärt, wie Sie eine GuardLogix®-Sicherheitssteuerung, ein POINT Guard I/O™-Modul und einen Kinetix-Antrieb mit integriertem Safe Torque Off (STO) auf EtherNet/IP™ zur Anbindung an ein Sicherheitsrelais zur Drehzahlüberwachung MSR57P zur Ausführung sicherer Geschwindigkeitsfunktionen verkabeln, konfigurieren und programmieren.

Kat. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2015
  • GuardLogix 5570- oder Compact GuardLogix 5370-Steuerung
  • POINT Guard I/O-Sicherheitsmodule
  • MSR57P Sicherheitsrelais zur Drehzahlüberwachung
  • TLS-Z GD2 Sicherheitszuhaltung
  • Kinetix 5500- oder 5700-Servoantrieb mit integrierter Sicherheit bei EtherNet/IP
  • MP-Series Trägheitsarmer Servomotor

Sicherheitsrelais zur Umgehung Schutztürverriegelung und Zustimmtaster

Bei Teilkörperzugängen mit langsamer Maschinengeschwindigkeit drückt der Bediener den Zustimmtaster in die Mittelstellung, um die primäre Schutztürverriegelung zu umgehen. Diese Sicherheitsfunktion ist mit einem Sicherheitsrelais, einem Sicherheitszustimmschalter, einem Sicherheitsschalter und Sicherheitsschützen ausgeführt.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • 440J Zustimmtaster
  • Guardmaster-Sicherheitsrelais mit einem Eingang
  • Guardmaster-Sicherheitsrelais mit zwei Eingängen

Sicherheitsrelais zur Verriegelung der geschlossenen Schutztür

Diese Sicherheitsfunktion wird durch ein Sicherheitsrelais, einen Sicherheitsschalter mit Zuhaltung und Sicherheitsschütze realisiert.

KAT. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2008
  • Guardmaster Sicherheitsrelais mit zwei Eingängen
  • Guardmaster Erweiterungsmodul
  • TLSZR-GD2 Sicherheits-Zuhaltung Schalter
  • NOT-AUS Taster

Sicherheitsrelais mit Türverriegelung

Diese Sicherheitsfunktion wird durch ein Sicherheitsrelais mit Türverriegelung realisiert.

Kat. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1 2008
  • SensaGuard™/GSR DI

Sicherheitsrelais mit Türschalterüberwachung

Diese Sicherheitsfunktion wird durch ein Sicherheitsrelais mit Türschalterüberwachung realisiert.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • MC1 Magnetisch codierter Türschalter
  • Guardmaster Sicherheitsrelais mit zwei Eingängen

Sicherheitsrelais mit Sicherheitsschalter und sicherem geschwindigkeitbegrenztem Frequenzumrichter mit variabler Frequenzumrichterfunktion

Diese Sicherheitsfunktion ist mit einem Sicherheitsrelais mit Sicherheitsschalter und einem Frequenzumrichter mit sicherer Geschwindigkeitbegrenzung ausgeführt.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • TLSZR-GD2 Sicherheitszuhaltung
  • Guardmaster-Sicherheitsrelais
  • PowerFlex 70-Antrieb

Sicherheitsrelais mit Scharnier-Sicherheitsschalter

Diese Sicherheitsfunktion ist mit den Scharnier-Sicherheitsschaltern Ensign 3 und dem Guardmaster-Sicherheitsrelais mit zwei Eingängen konzipiert.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • Ensign 3 Scharnier-Sicherheitsschalter
  • Guardmaster-Sicherheitsrelais mit zwei Eingängen

Sicherheitsrelais mit Sicherheitsschalter und sicherheitsbewerteten Frequenzumrichteren

Diese Sicherheitsfunktion ist mit Trojan 5 Sicherheitsschaltern, Guardmaster-Sicherheitsrelais und PowerFlex® 525 Frequenzumrichteren mit Sicherheitsabschaltung ausgestattet.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • NOT-AUS Taster
  • Trojan 5-Sicherheitsschalter
  • Guardmaster®-Sicherheitsrelais
  • PowerFlex® 525-Antrieb mit Sicherheitsabschaltung

Sicherheitsrelais mit berührungslosem Sicherheitsschalter mit NOT-AUS Taster

Diese Sicherheitsfunktion verfügt über Guardmaster-Sicherheitsrelais mit zwei Eingängen und SensaGuard-Sicherheitsschalter.

Kat. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2008
  • Guardmaster Sicherheitsrelais mit zwei Eingängen
  • SensaGuard Schalter

Stoppkategorie 0 oder 1 mit speicherprogrammierbarer Steuerung und Kinetix-Antrieb mit integrierter Sicherheitsabschaltung in EtherNet/IP-Netzwerken

Dieses Dokument erklärt, wie Sie eine GuardLogix®-Steuerung nutzen und den Kinetix®-Antrieb mit integrierter Sicherheitsabschaltung von Subsystemen einer Sicherheitsfunktion konfigurieren. Die GuardLogix-Steuerung schaltet die End-Kontrollgeräte ab. Das End-Kontrollelement wird für eine Stoppkategorie 0 sofort spannungsfrei geschaltet, und für eine Stoppkategorie 1 wird eine Verzögerung vor dem Spannungsfreischalten eingestellt.

Kat. 3, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2015
  • GuardLogix 5570- oder Compact GuardLogix 5370-Steuerung
  • Kinetix 5500- oder Kinetix 5700-Servoantrieb

Nullgeschwindigkeit, sichere begrenzte Geschwindigkeit und sichere Bewegungsrichtung

Diese Sicherheitsfunktion erklärt, wie Sie eine Compact GuardLogix®-Steuerung und ein POINT Guard I/O™-Modul zur Schnittstelle mit einem PowerFlex® 750-Modul zur sicheren Geschwindigkeitsüberwachung (-S1) zur Ausführung von Funktionen zur Sicherung der Geschwindigkeit verkabeln, konfigurieren und programmieren.

Kat. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2015
  • PowerFlex 750-Modul zur sicheren Geschwindigkeitsüberwachung
  • TLS3-GD2 Schalter
  • GuardLogix 5570- oder Compact GuardLogix 5370-Steuerung
  • POINT Guard I/O-Sicherheitsmodule

Nullgeschwindigkeit, sichere begrenzte Geschwindigkeit und sichere Bewegungsrichtung Sicherheitsfunktion mit speicherprogrammierbarer Steuerung mit Zuhaltung und Frequenzumrichter

Diese Sicherheitsfunktion verwendet ein Sicherheitsrelais mit einer speicherprogrammierbaren Steuerung mit Zuhaltung und einen Frequenzumrichter mit Nullgeschwindigkeit/Sicherheit begrenzter Geschwindigkeit/sichere Bewegungsrichtung.

Kat. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • PowerFlex 750-Modul zur sicheren Geschwindigkeitsüberwachung
  • TLS3-GD2 Schalter
  • GuardLogix-Steuerung
  • POINT Guard Safety I/O-Module
Name und FunktionsbeschreibungSicherheitseinstufungenProdukte

Kat. 4, PLe Stoppkategorie 0 mit Sicherheitsrelais mit einem Eingang und Seilzugnotschalter

Diese Sicherheitsfunktion ist mit einem Guardmaster®-Sicherheitsrelais mit einem Eingang zur Überwachung eines Paares von Lifeline™ 5 Seilzugnotschaltern ausgestattet. Wenn eine Anforderung an einen Seilzugschalter gestellt wird oder ein Fehler in der Sicherheitsfunktion erkannt wird, schaltet das Sicherheitsrelais die Schütze ab und trennt den gesteuerten Motor von der Spannung, um eine Stoppkategorie 0 (auslaufen bis zum Anschlag) auszuführen.

Kat. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2015
  • Guardmaster-Sicherheitsrelais mit einem Eingang
  • Lifeline 5 Seilzugnotschalter
  • 100S-C Sicherheitsschütze

Konfigurierbare Steuerung für NOT-AUS auf PLe/Kat. 4

Diese Sicherheitsfunktion wird mit einer konfigurierbaren Steuerung, einem NOT-AUS Taster und Sicherheitsschützen realisiert.

KAT. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2008
  • NOT-AUS
  • Guardmaster 440C-CR30 Konfigurierbares Sicherheitsrelais
  • 100S-C Sicherheitsschütze

Konfigurierbare Steuerung für NOT-AUS an PLd/Kat. 3

Diese Sicherheitsfunktion wird mit einer konfigurierbaren Steuerung, einem NOT-AUS Taster, einem Seilzugschalter und Sicherheitsschützen realisiert.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • Lifeline 4 Seilzugschalter
  • Guardmaster 440C-CR30 Konfigurierbares Sicherheitsrelais
  • 100S-C Sicherheitsschütze

Konfigurierbares Sicherheitsrelais und Seilzugschalter

Diese Sicherheitsfunktion ist mit einem Guardmaster® 440C-CR30 konfigurierbaren Sicherheitsrelais mit einem Guardmaster 440C-ENET Plug-in Ethernet-Modul zur Bereitstellung einer NOT-AUS Sicherheitsfunktion ausgestattet. Das Relais 440C-CR30 überwacht einen Lifeline™ 5 Seilzugschalter und steuert zwei redundante 100S-Sicherheitsschütze. Wenn das Kabel gezogen oder getrennt wird oder ein Fehler erkannt wird, schaltet das Relais 440C-CR30 die beiden Schütze ab, wodurch der gesteuerte Motor stromlos wird. Gefährliche Bewegungen werden als unkontrollierte Stoppkategorie 0 betrachtet.

Kat. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2015
  • Lifeline 5 Seilzugschalter
  • Guardmaster 440C-CR30 Konfigurierbares Sicherheitsrelais
  • Guardmaster 440C-ENET Ethernet Modul

NOT-AUS: Integrierte Sicherheitssteuerung in Verbindung mit einer Reihe von zweikanaligen NOT-AUS Tastern

Diese Sicherheitsfunktion erklärt, wie Sie eine Compact GuardLogix®-Steuerung und ein POINT Guard I/O™-Modul zur Überwachung einer Reihe von zweikanaligen Sicherheits-NOT-AUS Vorrichtungen verkabeln, konfigurieren und programmieren. Wird ein NOT-AUS betätigt oder ein Fehler im Überwachungskreis erkannt, schaltet die Compact GuardLogix-Steuerung das End-Steuergerät ab

Kat. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2015
  • GuardLogix® 5570- oder Compact GuardLogix 5370-Steuerung
  • POINT Guard I/O-Sicherheitsmodul
  • Zweikanaliger NOT-AUS Taster

Speicherprogrammierbare Steuerung und Seilzugschalter

Diese Sicherheitsfunktion enthält eine Compact GuardLogix®-Steuerung und ein POINT Guard I/O™-Modul zur Überwachung einer Reihe von zweikanaligen Seilzugschaltern. Wird einer der Seilzugschalter betätigt oder wird ein Fehler im Überwachungskreis erkannt, schaltet die GuardLogix-Steuerung die Schütze ab.

Kat. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2015
  • GuardLogix 5570- oder Compact GuardLogix 5370-Steuerung
  • Lifeline 5-Seilzugschalter
  • POINT Guard I/O-Sicherheitsmodule

Speicherprogrammierbare Steuerung für NOT-AUS Taster

Diese Sicherheitsfunktion ist mit einer speicherprogrammierbaren Steuerung, Sicherheits-Eingabe/Ausgabe, NOT-AUS Tastern in Reihe und Sicherheitsschütz ausgeführt.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • Compact GuardLogix Steuerung
  • POINT Guard I/O Modul
  • Zweikanaliger NOT-AUS Taster

Speicherprogrammierbare Steuerung mit Seilzugschalter (Serie)

Diese Sicherheitsfunktion wird mit einer speicherprogrammierbaren Steuerung und einem Seilzugschalter realisiert.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • Compact GuardLogix®-Steuerung
  • Lifeline™ 4-Seilzugschalter
  • NOT-AUS Taster
  • POINT Guard I/O™-Sicherheitsmodule

Speicherprogrammierbare Steuerung mit pneumatischem Sicherheitsventil und NOT-AUS Taster

Diese Sicherheitsfunktion wird mit einer speicherprogrammierbaren Steuerung und NOT-AUS zu pneumatischen Sicherheitsventilen realisiert.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • GuardLogix Steuerung
  • NOT-AUS Taster
  • Sicherheits-Eingabe/Ausgabe-Modul
  • Pneumatisches Sicherheitsventil DM2

Sicherheitsrelais für NOT-AUS Taster

Diese Sicherheitsfunktion enthält ein Sicherheitsrelais, serienmäßige NOT-AUS Taster und Sicherheitsschütze.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • 800F NOT-AUS
  • Guardmaster-Sicherheitsrelais mit einem Eingang
  • 100S-Sicherheitsschalter

Sicherheitsrelais mit Seilzugschalter

Diese Sicherheitsfunktion wird mit einem Sicherheitsrelais und einem Seilzugschalter realisiert.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • Guardmaster-Sicherheitsrelais mit einem Eingang
  • Lifeline 4-Seilzugschalter

Sicherheitsrelais mit pneumatischem Sicherheitsventil und NOT-AUS Taster

Diese Sicherheitsfunktion enthält NOT-AUS Taster, Guardmaster Sicherheitsrelais und Sicherheitsventile DM2.

Kat. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2015
  • NOT-AUS Taster
  • Guardmaster® Kompatibilität Eingang Sicherheitsrelais
  • Sicherheitsventil DM2
Name und FunktionsbeschreibungSicherheitseinstufungenProdukte

Speicherprogrammierbare Steuerung und Zweihandbedienung

Diese Sicherheitsfunktion enthält eine speicherprogrammierbare Steuerung, Sicherheits-Eingabe/Ausgabe, Zweihandbedienstation und Sicherheitsschütze.

Kat. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2008
  • 800Z Null-Kraft-Tasten
  • GuardLogix®-Steuerung
  • POINT Guard Safety I/O™-Module

Sicherheitsrelais und Zweihandsteuerung

Diese Sicherheitsfunktion enthält Sicherheitsrelais, Zweihandbedienstation und Sicherheitsschützen.

Kat. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1 2008
  • 800Z Null-Kraft-Tasten
  • MSR125 Sicherheitsrelais
  • GSR SI Sicherheitsrelais

Zweihandsteuerung mit konfigurierbarem Sicherheitsrelais und Zero-Force Touch Buttons

Diese Sicherheitsfunktion enthält ein Guardmaster® 440C-CR30 konfigurierbares Sicherheitsrelais mit einem Guardmaster 440C-ENET Plug-in-Ethernet-Modul zur Bereitstellung einer Hold-To-Run-Sicherheitsfunktion (Zweihandbedienung). Das Sicherheitsrelais 440C-CR30 überwacht zwei 800Z-GL2065 Zero-Force Touch Buttons™ und steuert zwei redundante 100S-Sicherheitsschütze, um diese Hold-to-Run-Sicherheitsfunktion bereitzustellen. Gefährliche Bewegungen können nur ausgeführt werden, wenn beide Hände auf jeweils einer der beiden Berührungstasten bleiben.

Kat. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2015
  • 800Z Zero-Force Touch Buttons
  • Guardmaster 440C-CR30 Konfigurierbares Sicherheitsrelais
  • 100S-C Sicherheitsschütze

Zweihand-Start/Stopp der Betriebsstation mit speicherprogrammierbarer Steuerung, mit Zero-Force Touch Buttons

Diese Sicherheitsfunktion ist mit einer speicherprogrammierbaren Steuerung zur Überwachung einer Zweihandstation konzipiert. Nur wenn der Bediener beide Hände auf die Tasten legt, kann der GuardLogix die Sicherheitsbetätiger mit Strom versorgen und einen Ausgang an die Standardsteuerung senden, um den Betrieb einer Maschine einzuleiten.

Kat. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2015
  • 800Z Zero-Force Touch Buttons
  • GuardLogix 5570- oder Compact GuardLogix 5370-Steuerung
  • POINT Guard I/O-Module
Name und FunktionsbeschreibungSicherheitseinstufungenProdukte

Kat 3, PLd Stop mit speicherprogrammierbarer Steuerung und Schaltmatte

Diese Sicherheitsfunktion enthält eine Compact GuardLogix®-Steuerung und ein POINT Guard I/O™-Modul zur Überwachung einer 440F Sicherheitsschaltmatte. Diese Anwendungstechnik geht von der Verwendung einer zweikanaligen, kurzgeschlossenen Sicherheitsschaltmatte aus, wenn die Sicherheitsschaltmatte bei der Betriebserlaubnis betreten wird.

Kat. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2015
  • MatGuard-Schaltmatte
  • GuardLogix 5570-Steuerung oder Compact GuardLogix 5370-Steuerung
  • POINT Guard I/O-Sicherheitsmodule

Konfigurierbare Steuerung mit Flächenscanner

Diese Sicherheitsfunktion wird mit einer konfigurierbaren Steuerung mit Flächenscanner realisiert.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • Guardmaster 440C-CR30 Konfigurierbares Sicherheitsrelais
  • 442L SafeZone-Laserscanner
  • 100S-C Sicherheitsschütze

Konfigurierbare Steuerung mit Sicherheits-Lichtgitter und NOT-AUS Taster

Diese Sicherheitsfunktion wird mit einer konfigurierbaren Steuerung, einem Sicherheits-Lichtgitter und einer NOT-AUS Funktion realisiert.

KAT. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2008
  • GuardShield Lichtgitter
  • 100S-C Sicherheitsschütze
  • 800F NOT-AUS Taster
  • 800F Reset-Taste

Konfigurierbare Steuerung mit Sicherheits-Lichtgitter und Muting-Funktion

Diese Sicherheitsfunktion wird mit einer konfigurierbaren Steuerung, einem Sicherheits-Lichtgitter mit Muting-Funktion und NOT-AUS Funktion realisiert.

KAT. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2008
  • Guardmaster 440C-CR30 Konfigurierbares Sicherheitsrelais
  • 440L GuardShield Lichtgitter
  • 42EF RightSight Fotoelektrisch

Lichtgitter und konfigurierbare Sicherheitsrelais Sicherheitsfunktion

Diese Anwendungstechnik für Sicherheitsfunktionen erklärt, wie man ein Lichtgitter und eine NOT-AUS Funktion verdrahtet und konfiguriert. Das System basiert auf einem Guardmaster® 440C-CR30 konfigurierbaren Sicherheitsrelais.

Kat. 4, PLe nach
ISO 13849-1: 2015
  • Guardmaster 440C-CR30 Konfigurierbares Sicherheitsrelais
  • 450L GuardShield Lichtgitter
  • 800 NOT-AUS Taster
  • 100S-C Sicherheitsschütze

Lichtgitter mit Muting (zwei Sensoren L-Typ) und konfigurierbarer Sicherheitsrelais-Sicherheitsfunktion

Diese Anwendungstechnik für Sicherheitsfunktionen erklärt, wie man ein Zwei-Sensor-L-Mutingsystem (eine Bewegungsrichtung) mit Übersteuerung und einer zusätzlichen NOT-AUS Funktion verdrahtet und konfiguriert. Das System basiert auf einem Guardmaster® 440C-CR30 konfigurierbaren Sicherheitsrelais.

Kat. 4, PLe nach
ISO 13849-1: 2015
  • Guardmaster 440C-CR30 Konfigurierbares Sicherheitsrelais
  • 450L GuardShield Lichtgitter
  • 42EF RightSight Photoelektrische Sensoren
  • 100S-C Sicherheitsschütze

Lichtgitter mit optischen Sensoren und einer GuardLogix Steuerung

Diese Sicherheitsfunktion erklärt, wie man eine Compact GuardLogix®-Steuerung und ein POINT Guard I/O™-Modul zur Überwachung eines GuardShield® 440L Lichtgitters in einer Muting-Anwendung verkabelt, konfiguriert und programmiert. Wenn eine Anforderung an das Lichtgitter gestellt wird, wenn es nicht stummgeschaltet ist, oder ein Fehler im Überwachungskreis erkannt wird, schaltet die GuardLogix®-Steuerung das End-Kontrollgerät stromlos.

Kat. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2015
  • GuardShield Sicherheits-Lichtgitter
  • Fotoelektrischer Sensor
  • GuardLogix 5570- oder Compact GuardLogix 5370-Steuerung

Speicherprogrammierbare Steuerung mit Flächenscannern Objekterkennung (Multizone)

Diese Sicherheitsfunktion enthält Compact GuardLogix Steuerungen und SafeZone Mehrzonen-Laserscanner.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • GuardLogix Steuerung
  • SafeZone Multizone Laserscanner

Speicherprogrammierbare Steuerung Flächenscanner mit Objekterkennung (ein Bereich)

Diese Sicherheitsfunktion ist mit Compact GuardLogix Steuerungen und SafeZone Laserscannern konzipiert.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • GuardLogix Steuerung
  • SafeZone Laserscanner

Speicherprogrammierbare Steuerung mit druckempfindlichen Schaltmatten

Diese Sicherheitsfunktion enthält druckempfindliche Schaltmatten und eine Compact GuardLogix Steuerung.

Kat. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2015
  • MatGuard Schaltmatte
  • GuardLogix Steuerung
  • POINT Guard I/O Sicherheitsmodule
  • 100S-C Sicherheitsschütze

Speicherprogrammierbare Steuerung mit Sicherheitskamera

Diese Sicherheitsfunktion wurde mit SC300 Sicherheitskameras und Compact GuardLogix Steuerungen entwickelt.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • SC300 Sicherheitskamera
  • GuardLogix Steuerung

Speicherprogrammierbare Steuerung mit Sicherheits-Lichtgitter

Diese Sicherheitsfunktion ist mit einer speicherprogrammierbaren Steuerung, Sicherheits-Eingabe/Ausgabe, Sicherheits-Lichtgitter und Sicherheitsschützen ausgeführt.

PLe, Kat. 4 bis
IN ISO 13849.1 2008
  • Lichtgitter
  • GuardLogix Steuerung

Speicherprogrammierbare Steuerung mit Sicherheits-Lichtgitter und Muting-Sensoren

Diese Sicherheitsfunktion wird mit einer speicherprogrammierbaren Steuerung, Sicherheits-Eingabe/Ausgabe, Sicherheits-Lichtgitter mit Muting-Funktionalität über Sensoren und Sicherheitsschützen realisiert.

KAT. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2008
  • GuardShieldR Sicherheits-Lichtgitter
  • Fotoelektrischer Sensor
  • Compact GuardLogix Steuerung

Speicherprogrammierbare Steuerung mit Sicherheits-Lichtgitter für die Zugangskontrolle zum Bereich

Diese Sicherheitsfunktion ist mit Einstrahl-Zugangskontroll-Lichtgittern und Compact GuardLogix Steuerung konzipiert.

KAT. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2008
  • Einstrahl-Flächenzugangskontroll-Sensoren
  • GuardLogix Steuerungen

Sicherheitsrelais mit Flächenscanner

Diese Sicherheitsfunktion wird über ein Sicherheitsrelais mit einem Flächenscanner realisiert.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • Guardmaster Sicherheitsrelais mit zwei Eingängen
  • SafeZone Laserscanner

Sicherheitsrelais mit Laserscanner (MultiZone)

Diese Sicherheitsfunktion wird über ein Sicherheitsrelais mit einem Mehrzonen-Flächenscanner realisiert.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • Guardmaster Sicherheitsrelais mit zwei Eingängen
  • SafeZone Laserscanner

Sicherheitsrelais mit Sicherheitskamera

Diese Sicherheitsfunktion wurde mit SC300 Sicherheitskameras und Guardmaster-Sicherheitsrelais mit zwei Eingängen und NOT-AUS Taster konzipiert.

Kat. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • Guardmaster Sicherheitsrelais mit zwei Eingängen
  • Guardmaster SC300 Sicherheitskamera

Sicherheitsrelais mit Sicherheits-Lichtgitter und NOT-AUS Taster

Diese Sicherheitsfunktion wird mit Sicherheitsrelais, Sicherheits-Lichtgitter mit Muting-Funktionalität über Sensoren und Sicherheitsschützen realisiert.

KAT. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2008
  • Guardmaster Sicherheitsrelais mit zwei Eingängen
  • GuardShield Lichtgitter
  • 100S-C Sicherheitsschütze

Sicherheitsrelais mit Sicherheits-Lichtgitter und Muting-Sensoren

Diese Sicherheitsfunktion ist mit Sicherheitsrelais, Sicherheits-, NOT-AUS Gerät und Sicherheitsschützen ausgeführt.

Kat. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1:2008
  • Muting-Produkte Lichtgitter
  • RightSight™r
  • Guardmaster® Sicherheitsrelais

Sicherheitsrelais mit Sicherheits-Lichtgitter für die Zugangskontrolle zum Bereich

Diese Sicherheitsfunktion enthält Guardmaster Zweieingangssicherheitsrelais und Einstrahl-Zugangskontroll-Lichtvorgitter mit NOT-AUS Taster.

KAT. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2008
  • Guardmaster Sicherheitsrelais mit zwei Eingängen
  • Einstrahl-Flächenzugangskontroll-Sensoren mit NOT-AUS Taster

Sicherheitsrelais mit druckempfindlichen Schaltmatten

Diese Sicherheitsfunktion enthält Guardmaster Sicherheitsrelais mit zwei Eingängen und druckempfindliche Schaltmatten mit NOT-AUS Taster.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • Guardmaster Sicherheitsrelais mit zwei Eingängen
  • 440F Schaltmatten mit NOT-AUS Taster

Stoppkategorie 0 mit einem 440F Safedge Profil und eine GuardLogix Integrierte Sicherheitssteuerung

Diese Sicherheitsfunktion erklärt, wie man eine GuardLogix®-Steuerung und ein POINT Guard I/O™-Modul zur Überwachung eines 440F Safedge™-Profils ohne die Anforderung einer Safedge-Steuerung verkabelt, konfiguriert und programmiert. Wenn eine Anforderung an die Safedge Profil oder ein Fehler in der Sicherheitsfunktion erkannt wird, schaltet die GuardLogix Steuerung die Stellgliedvorrichtung, in dieser Sicherheitsfunktion ein redundantes Paar 100S-Schütze, ab.

Kat. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2015
  • 440F Safedge Profile
  • GuardLogix 5570- oder Compact GuardLogix 5370-Steuerung
  • POINT Guard I/O Sicherheitsmodule
Name und FunktionsbeschreibungSicherheitseinstufungenProdukte

SIL 2 Sicherheitsfunktion: Hochdrucküberwachung mit niedrigem Bedarf

Diese Sicherheitsfunktion enthält eine GuardLogix-Steuerung und POINT Guard I/O mit Analogeingang zur Überwachung eines Druckmessumformers.

SIL 2 bis
IEC 61511
  • GuardLogix Steuerung
  • Cerabar Druckmessumformer
  • POINT Guard I/O Sicherheitsmodul Analogeingang
  • POINT Guard I/O Ausgangssicherheitsmodul
  • Samson Durchgangsventil

SIL 3 Sicherheitsfunktion: Hochdrucküberwachung mit niedrigem Bedarf

Diese Sicherheitsfunktion enthält eine GuardLogix-Steuerung und POINT Guard I/O mit Analogeingang zur Überwachung eines Druckmessumformers.

SIL 3 bis
IEC 61511
  • GuardLogix Steuerung
  • Cerabar Druckmessumformer
  • POINT Guard I/O Sicherheitsmodul Analogeingang
  • POINT Guard I/O Sicherheitsmodule
  • Samson Durchgangsventil
Name und FunktionsbeschreibungSicherheitseinstufungenProdukte

Sichere Drehzahlüberwachung mit speicherprogrammierbarer Steuerung, Sicherheitsrelais MSR57P und einem Kinetix Antrieb auf EtherNet/IP

Diese Sicherheitsfunktion erklärt, wie Sie eine GuardLogix®-Sicherheitssteuerung, ein POINT Guard I/O™-Modul und einen Kinetix-Antrieb mit integriertem Safe Torque Off (STO) auf EtherNet/IP™ zur Anbindung an ein Sicherheitsrelais zur Drehzahlüberwachung MSR57P zur Ausführung sicherer Geschwindigkeitsfunktionen verkabeln, konfigurieren und programmieren.

Kat. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2015
  • GuardLogix 5570- oder Compact GuardLogix 5370-Steuerung
  • POINT Guard I/O Sicherheitsmodule
  • MSR57P Sicherheitsrelais zur Drehzahlüberwachung
  • TLS-Z GD2 Sicherheitszuhaltung
  • Kinetix 5500- oder 5700-Servoantrieb mit integrierter Sicherheit bei EtherNet/IP
  • MP-Series Trägheitsarmer Servomotor

Sicherheitsabschaltung Frequenzumrichter für Stoppkategorie 0

Diese Sicherheitsfunktion wurde entwickelt, um eine sicherheitsrelevante Stoppfunktion bereitzustellen, die durch eine Sicherung mit einem Sicherheitsrelais und einer Sicherheitsabschaltung aus dem Frequenzumrichter ausgelöst wird.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • Guardmaster Sicherheitsrelais mit zwei Eingängen
  • Guardmaster Erweiterungsmodul
  • PowerFlex 525-Antrieb
  • PowerFlex 527-Antrieb

sicher abgeschaltetes Moment aus dem Frequenzumrichter für Stoppkategorie 1

Diese Sicherheitsfunktion wurde entwickelt, um eine sicherheitsrelevante Stoppfunktion bereitzustellen, die durch eine Sicherung mit einem Sicherheitsrelais und einer Sicherheitsabschaltung aus dem Frequenzumrichter ausgelöst wird.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • Guardmaster Sicherheitsrelais mit zwei Eingängen
  • Guardmaster Multifunktionsverzögertes Erweiterungsmodul
  • PowerFlex 525-Antrieb
  • PowerFlex 527-Antrieb

Stoppkategorie 0 oder 1 mit speicherprogrammierbarer Steuerung und Kinetix Antrieb mit integrierter Sicherheitsabschaltung in EtherNet/IP-Netzwerken

Dieses Dokument erklärt, wie Sie eine GuardLogix®-Steuerung nutzen und den Kinetix®-Antrieb mit integrierter Sicherheitsabschaltung von Subsystemen einer Sicherheitsfunktion konfigurieren. Die GuardLogix-Steuerung schaltet die End-Kontrollgeräte ab. Das End-Kontrollelement wird für eine Stoppkategorie 0 sofort spannungsfrei geschaltet, und für eine Stoppkategorie 1 wird eine Verzögerung vor dem Spannungsfreischalten eingestellt.

Kat. 3, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2015
  • GuardLogix 5570- oder Compact GuardLogix 5370-Steuerung
  • Kinetix 5500
  • Kinetix 5700-Servoantrieb

Stopp der Kategorie 0 oder 1 über ein konfigurierbares Sicherheitsrelais und PowerFlex 525-Antrieb mit fest verdrahteter Sicherheitsabschaltung

Diese Sicherheitsfunktion ist so konzipiert, dass sie eine sicherheitsgerichtete Stoppfunktion bereitstellt, die durch eine Sicherung mit einem konfigurierbaren Sicherheitsrelais und einem PowerFlex 525 Frequenzumrichter mit fest verdrahteter Sicherheitsabschaltung ausgelöst wird.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • Guardmaster 440C-CR30 Konfigurierbares Sicherheitsrelais
  • PowerFlex 525 Frequenzumrichter

Stopp der Kategorie 0 oder 1 über ein konfigurierbares Sicherheitsrelais und PowerFlex 755-Antrieb mit fest verdrahteter Sicherheitsabschaltung

Diese Sicherheitsfunktion ist so konzipiert, dass sie eine sicherheitsgerichtete Stoppfunktion bereitstellt, die durch eine Sicherung mit einem konfigurierbaren Sicherheitsrelais und einem PowerFlex 755 Frequenzumrichter mit fest verdrahteter Sicherheitsabschaltung ausgelöst wird.

KAT. 3, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2008
  • Guardmaster 440C-CR30 Konfigurierbares Sicherheitsrelais
  • PowerFlex 755-Antrieb

Stoppkategorie 0 oder 1 über eine integrierte Sicherheitssteuerung und PowerFlex 525-Antrieb mit fest verdrahteter Sicherheitsabschaltung

Diese Sicherheitsfunktion ist so konzipiert, dass sie eine sicherheitsgerichtete Stoppfunktion bereitstellt, die durch eine Sicherung mit einer integrierten Sicherheitssteuerung PowerFlex 525 Frequenzumrichter mit fest verdrahteter Sicherheitsabschaltung ausgelöst wird.

KAT. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2008
  • GuardLogix 5570- oder Compact GuardLogix 5370-Steuerung
  • PowerFlex 525 Frequenzumrichter
  • POINT Guard I/O-Module

Stoppkategorie 0 oder 1 über konfigurierbares Sicherheitsrelais und Kinetix-Servoantriebe mit fest verdrahteter Sicherheitsabschaltung

Diese Sicherheitsfunktion erklärt, wie Sie die Logik- und Ausgangssubsysteme eines Sicherheitssystems mit Hilfe eines Guardmaster® 440C-CR30 konfigurierbaren Sicherheitsrelais und eines Kinetix® 5500 oder 5700-Servoantriebs kombiniert, um eine Stoppkategorie 0 oder Stoppkategorie 1 über eine fest verdrahtete Verbindung bereitzustellen.

Kat. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2015
  • Guardmaster 440C-CR30 Konfigurierbares Sicherheitsrelais
  • Kinetix 5500-Servoantriebe
  • Kinetix 5700 Einachsige Wechselrichter
  • Kinetix 5700
  • Dual-axis Inverters

Stoppkategorie 0 oder 1 über konfigurierbares Sicherheitsrelais und PowerFlex 527-Antrieb mit fest verdrahteter Sicherheitsabschaltung

Diese Sicherheitsfunktion ist so konzipiert, dass sie eine sicherheitsgerichtete Stoppfunktion bereitstellt, die durch eine Sicherung unter Verwendung eines konfigurierbaren Sicherheitsrelais ausgelöst wird. PowerFlex 527 Frequenzumrichter mit fest verdrahteter Sicherheitsabschaltung aus.

Kat. 3, PLe nach
ISO 13849-1: 2008
  • Guardmaster 440C-CR30 Konfigurierbares Sicherheitsrelais
  • PowerFlex 527-Antrieb

Stoppkategorie 0 oder 1 über integrierte Sicherheitssteuerung und PowerFlex 527-Antrieb mit fest verdrahteter Sicherheitsabschaltung

Diese Sicherheitsfunktion ist so konzipiert, dass sie eine sicherheitsgerichtete Stoppfunktion bereitstellt, die durch eine Sicherung unter Verwendung einer integrierten Sicherheitssteuerung und eines PowerFlex 527 Frequenzumrichters ausgelöst wird.

Kat. 3, PLe nach
ISO 13849-1: 2008
  • GuardLogix 5570- oder Compact GuardLogix 5370-Steuerung
  • PowerFlex 527-Antrieb

Stoppkategorie 0 oder 1 über integrierte Sicherheitssteuerung und PowerFlex 755-Antrieb mit fest verdrahteter Sicherheitsabschaltung

Diese Sicherheitsfunktion ist so konzipiert, dass sie eine sicherheitsgerichtete Stoppfunktion bereitstellt, die von einem Eingangsgerät unter Verwendung einer integrierten Sicherheitssteuerung und eines PowerFlex 755 Frequenzumrichters mit fest verdrahteter Sicherheitsabschaltung ausgelöst wird.

KAT. 3, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2008
  • GuardLogix 5570- oder Compact GuardLogix 5370-Steuerung
  • PowerFlex 755-Antrieb

Stoppkategorie 0 oder 1 über PowerFlex 527 Frequenzumrichter

Diese Sicherheitsfunktion ist so konzipiert, dass sie eine sicherheitsrelevante Stoppfunktion bereitstellt, die durch eine Sicherung mit einer GuardLogix speicherprogrammierbaren Steuerung und einer Sicherheitsabschaltung aus dem Frequenzumrichter ausgelöst wird.

Kat. 3, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2015
  • GuardLogix 5570- oder Compact GuardLogix 5370-Steuerung
  • PowerFlex 527
  • PowerFlex 755 AC-Frequenzumrichter
  • PowerFlex 755T Frequenzumrichter

Stoppkategorie 0 über Kinetix 5000-Servoantriebe mit fest verdrahteter Sicherheitsabschaltung

Diese Sicherheitsfunktion erklärt, wie man ein Guardmaster®-Sicherheitsrelais mit zwei Eingängen und die Betätiger-Subsysteme einer Sicherheitsfunktion kombiniert. In dieser Anwendungstechnik schaltet das Guardmaster Zweieingangssicherheitsrelais die Steuerungseinrichtung ab – in diesem Fall die fest verdrahteten sicher abgeschalteten Momente am Kinetix 5500- oder Kinetix 5700-Servoantrieb. Das End-Kontrollelement wird bei einer Stoppkategorie 0 sofort spannungsfrei geschaltet.

Kat. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2015
  • Guardmaster®-Sicherheitsrelais mit zwei Eingängen
  • Kinetix® 5500-Servoantrieb
  • Kinetix 5700-Servoantrieb

Stoppkategorie 0 über Sicherheitsrelais und PowerFlex 755-Antrieb mit fest verdrahteter Sicherheitsabschaltung

Diese Sicherheitsfunktion ist so konzipiert, dass sie eine sicherheitsgerichtete Stoppfunktion bereitstellt, die durch eine Sicherung mit einem Guardmaster Sicherheitsrelais mit zwei Eingängen und einem PowerFlex 755 Frequenzumrichter ausgelöst wird.

KAT. 3, PLe nach
ISO 13849-1: 2008
  • Guardmaster Sicherheitsrelais mit zwei Eingängen
  • PowerFlex 755-Antrieb

Stoppkategorie 1 über Sicherheitsrelais und PowerFlex 755-Antrieb mit fest verdrahteter Sicherheitsabschaltung

Diese Sicherheitsfunktion ist so konzipiert, dass sie eine sicherheitsgerichtete Stoppfunktion bereitstellt, die durch eine Sicherung unter Verwendung eines Sicherheitsrelais und eines PowerFlex 755 Frequenzumrichter mit fest verdrahteter Sicherheitsabschaltung ausgelöst wird.

KAT. 3, PLe nach
ISO 13849-1: 2008
  • Guardmaster Sicherheitsrelais mit zwei Eingängen
  • Guardmaster Multifunktionsverzögertes Erweiterungsmodul
  • PowerFlex 755-Antrieb

Stoppkategorie 1 über die Kinetix 5000-Servoantriebe, festverdrahtet

Diese Sicherheitsfunktion erklärt, wie man ein Guardmaster®-Sicherheitsrelais mit zwei Eingängen, ein Guardmaster Multifunktionsverzögerungs-Erweiterungsmodul und die Betätiger (Kinetix® 5500 oder Kinetix 5700-Servoantrieb mit Sicherheitsabschaltung)-Subsysteme einer Sicherheitsfunktion kombiniert.

KAT. 4, PLe nach
EN ISO 13849-1: 2008
  • Guardmaster 440C-CR30 Konfigurierbares Sicherheitsrelais
  • 440L GuardShield Lichtgitter
  • 100S-C Sicherheitsschütze
  • 800F NOT-AUS Taster
  • 800F Reset-Taste

Nullgeschwindigkeit, sichere begrenzte Geschwindigkeit und sichere Bewegungsrichtung

Diese Sicherheitsfunktion erklärt, wie Sie eine Compact GuardLogix®-Steuerung und ein POINT Guard I/O™-Modul zur Schnittstelle mit einem PowerFlex® 750-Modul zur sicheren Geschwindigkeitsüberwachung (-S1) zur Ausführung von Funktionen zur Sicherung der Geschwindigkeit verkabeln, konfigurieren und programmieren.

Kat. 3, PLd bis
EN ISO 13849-1: 2015
  • PowerFlex 750-Modul zur sicheren Geschwindigkeitsüberwachung
  • TLS3-GD2 Schalter
  • GuardLogix 5570- oder Compact GuardLogix 5370-Steuerung
  • POINT Guard I/O-Sicherheitsmodule

Kontakt

Rockwell Automation und seine Partner bieten Ihnen herausragendes Know-how, um das Design, die Implementierung und den Support Ihrer Automatisierungsinvestitionen zu unterstützen.

Neuesten Nachrichten

Registrieren Sie sich über folgenden Link um automatisch über aktuelle Ausgaben der Automation Today per E-Mail informiert zu werden.