Thin Client-Managementsoftware für globalen Einsatz erweitert

Mit der neuen Version der Thin Client-Managementsoftware ThinManager können Bediener dank individuell anpassbarer Einblicke und Anzeigen noch produktiver arbeiten

Durch den Einsatz von Thin Clients anstelle von Industrie-PCs können Industrieunternehmen rund um den Globus ihre Produktivität steigern und Kosten sparen. Die neue ThinManager-Version 11.0 von Rockwell Automation bietet Sprachunterstützung für internationale Anwender und erleichtert ihnen damit die Konfiguration, Anwendung und Verwaltung von Thin Client-Geräten in ihren Betrieben.

Klicken Sie bitte auf das Bild, um es in hochauflösender Form anzufordern.

Industrieunternehmen rund um den Globus können nun durch den Einsatz von Thin Clients anstelle von Industrie-PCs ihre Produktivität steigern und Kosten sparen. Die neue ThinManager-Version 11.0 von Rockwell Automation unterstützt 11 Sprachen in 12 Ländern und erleichtert es internationalen Unternehmen damit, Thin Client-Geräte in der Landessprache und mit den jeweiligen Zeichensätzen zu konfigurieren, zu verwenden und zu verwalten.

Die Software versorgt Bediener unabhängig von ihrem Aufenthaltsort im Werk mit Produktionsinformationen von jeder beliebigen FactoryTalk-Anwendung. Dabei kann individuell festgelegt werden, wie die Informationen an ein Gerät (stationär oder mobil), einen Bediener oder einen Standort geliefert werden.

„Die ThinManager-Software ist momentan die einzige Lösung, mit der Industrieunternehmen eine zentralisierte Computing-Strategie realisieren können, die zur Senkung von Kosten und zu einer Verbesserung der Betriebszeit beiträgt“, so Christoph Rumetshofer, Senior Commercial Engineer Architecture & Software bei Rockwell Automation. „Alle Produktionsdaten werden auf zentralen Servern gespeichert, nicht auf stationären Terminals oder Mobilgeräten. Kommt es zu einem Problem, kann das Terminal einfach ohne Neustart eines PCs ausgetauscht werden. Dadurch wird die Fehlerbehebung erheblich beschleunigt und Datenverluste werden verhindert.“

Dank der neu verfügbaren Sprachunterstützung der Software können Bediener Daten, wie z. B. Kennwörter, in ihrer Landessprache und mit den eigenen Zeichensätzen eingeben. Version 11.0 unterstützt außerdem, neben den englischen, weiteren Tastaturen und bietet die Möglichkeit, die Bildschirmtastatur der Software in verschiedenen Sprachen zu konfigurieren. Künftige Softwareversionen werden zusätzliche Leistungsmerkmale erhalten.

Darüber hinaus bietet Version 11.0 Bedienern mehr Optionen zur Anpassung und Anzeige von Informationen, wodurch die Produktivität verbessert wird. An stationären Terminals lässt sich nun dank der erweiterten MultiMonitor-Funktion der ThinManager-Software mit einem einzigen Thin Client eine Gesamtansicht der Steuerzentrale erstellen. Diese Funktion unterstützt bis zu sieben Monitore an einem einzigen Terminal. Auf diese Weise lässt sich die Visualisierung der Steuerzentrale einfach und ohne den Erwerb, die Konfiguration und die Verwaltung mehrerer Thin Client-Geräte erweitern. Beinhaltet ist auch der Support für die neuen Allen-Bradley VersaView 5200-Thin Clients, die bis zu sieben Videoausgänge mit 4K-Auflösung bieten.

Bediener können sich nun auch mehrere Content-Quellen an einem Mobilgerät anzeigen lassen. Damit können sie unterwegs verschiedene Aspekte der Produktion im Auge behalten und die Produktivität maximieren. Ein Schichtleiter kann z. B. Alarm-, Kamera- und Produktivitätsanwendungen auf ein und demselben Bildschirm verfolgen. Mit der Relevanzfunktion der ThinManager-Software werden die Inhalte je nach Aufenthaltsort im Fertigungsbereich aktualisiert.

Darüber hinaus können Kunden von Rockwell Automation auf alle benötigten Informationen zugreifen, ohne sich über Verbindungseinschränkungen oder Extrakosten Gedanken machen zu müssen. Die neue FactoryTalk Activation-Lizenzoption ermöglicht die Bereitstellung einer unbegrenzten Anzahl an FactoryTalk View SE-Softwaresitzungen an einem Terminal mit nur einer Client-Lizenz. Die herkömmliche Masterlizenz bleibt als Option erhalten.

Über Rockwell Automation

Rockwell Automation Inc. (NYSE: ROK) ist der weltweit größte, spezialisierte Hersteller von Automatisierungs- und Informationslösungen für die industrielle Produktion. Ziel von Rockwell Automation ist es, die Produktivität seiner Kunden zu steigern. Darüber hinaus verpflichtet sich das Unternehmen zur Nachhaltigkeit. Der Firmensitz von Rockwell Automation befindet sich in Milwaukee, Wisconsin, USA. Das Unternehmen beschäftigt etwa 22 000 Mitarbeiter in mehr als 80 Ländern.

Medienkontakte

Jasmin Rast oder Sebastian Wuttke
Tanja Gehling

Kontakt

Rockwell Automation und seine Partner bieten Ihnen herausragendes Know-how, um das Design, die Implementierung und den Support Ihrer Automatisierungsinvestitionen zu unterstützen.

Neuesten Nachrichten

Registrieren Sie sich über folgenden Link um automatisch über aktuelle Ausgaben der Automation Today per E-Mail informiert zu werden.