Loading

Blog

Recent ActivityRecent Activity

Was erfordert die 4. industrielle Revolution? Die richtige Qualifikation.

Während der industriellen Revolution wurden Maschinen in die Fertigung eingeführt – und alles hat sich verändert.

Jetzt, über ein Jahrhundert später, beginnt bereits die vierte industrielle Revolution – der komplette digitale Wandel eines vollständig vernetzten Unternehmens.

Wir haben die Technologie. Wir haben eine Vision. Was wir nicht haben, ist eine ausreichende Anzahl von Menschen mit der richtigen Qualifikation hinsichtlich Sicherheit, Cloud-Computing, industrieller Kommunikation und Datenanalysen.

Sind Sie eher ein Visionär oder ein Macher? Wir brauchen beides!

Bei allen Transformationen von solcher Tragweite – die Zusammenführung der Automatisierungs- (OT) und Informationstechnologie (IT), die durch das Industrial Internet of Things (IIoT) ermöglicht wird – spielen stets Visionäre eine Vorreiterrolle.

Damit jedoch die Vision Wirklichkeit werden kann, bedienen sich alle Unternehmen aus dem gleichen (und momentan durchaus begrenzten) Talent-Pool.

Die zur Unterstützung dieser Transformation erforderlichen Qualifikationen überraschen nicht. Wir arbeiten schon seit geraumer Zeit daran, technische Fachkräfte für Analysen, Big Data, industrielle Vernetzung, Cloud-Computing und Sicherheit auszubilden. Und wir haben uns darauf konzentriert, die Fertigung so zu gestalten, dass diese Menschen gerne dort arbeiten möchten.

Doch es gibt noch viel zu tun.

Die Vorbereitung kann nicht früh genug beginnen

Die zukünftigen Arbeitskräfte werden bereits in der Grundschule durch Organisationen wie FIRST (For Inspiration and Recognition of Science and Technology) angesprochen, um Schüler für die so genannten MINT-Fächer zu begeistern. Danach wird die Arbeit bei der Hochschulbildung fortgesetzt, um ein Curriculum für IIoT-bezogene Qualifikationen zu entwerfen.

Doch damit nicht genug. Auch Menschen, die bereits in Unternehmen arbeiten, benötigen neue Qualifikationen, um schneller vorankommen. Daher haben wir vor Kurzem eine neue Art von Trainingslager zur Weiterqualifizierung von Veteranen für hochdotierte, chancenreiche Arbeitsplätze in der digitalen Fertigung ins Leben gerufen.

Entwicklung des richtigen Curriculums zur richtigen Zeit

Anstatt nur auf die neuen Anforderungen zu reagieren, sollten Sie sich unbedingt bei der Entwicklung dieses Curriculum einbringen. Als einziges Fertigungsunternehmen im Konsortium des IoT World Forums ist es eine große Verantwortung, aus Fertigungsperspektive eine Vorreiterrolle zu spielen, um die IT/OT-Lücke zu schließen.

Zusammen mit unserem Kooperationspartner Cisco haben wir das Industrial Internet of Things Curriculum entwickelt. Die spezialisierten Kurse bereiten Menschen darauf vor, die komplexen Netzwerk-Infrastrukturen zu entwickeln und zu überwachen, die erforderlich sind, um das IIoT zu nutzen und den digitalen Wandel zu unterstützen.

Und schließlich noch Kultur

Die letzte Komponente für den Erfolg ist ein ganzheitlicher Ansatz zur Weiterqualifizierung Ihrer Organisation. Und dafür ist eine Kultur erforderlich, die Folgendes unterstützt:

  • Kommunikation. Ihre OT-Teams müssen mit IT-Teams kommunizieren (eine gute Basis für die Konversation ist das IIoT-Curriculum).
  • Führung. Sie benötigen innovative Führungskräfte, die Change Agents für den digitalen Wandel sind.
  • Veränderung. Wenn die technische Kompetenz ohne Änderungen in der Organisation/Kultur geschult wird, führt dies zu Frustration – und möglicherweise zu einer höheren Fluktuation Ihrer qualifiziertesten und kompetentesten Arbeitskräfte.
  • Produktivität. Ihre Kulturumstellung muss zudem Überwachung und Analyse umfassen, um auch in Zukunft eine kontinuierliche Produktivität zu gewährleisten.

Dave Vasko
Dave Vasko
Director of Advanced Technology, Rockwell Automation
Dave Vasko
Subscribe

Subscribe to Rockwell Automation and receive the latest news, thought leadership and information directly to your inbox.

Recommended For You