Loading

E-Learning-Kurse

Online-Schulung zu industrieller Automatisierung und Steuerung zum Selbststudium

E-Learning-Kurse

E-Learning-Kurse können Sie selbstbestimmt und in Ihrem Tempo absolvieren, wann und wo es für Sie am günstigen ist. Unsere E-Learning-Kurse, die verschiedene grundlegende und produktspezifische Themen beinhalten, ermöglichen den Erwerb von Know-how in den Bereichen Automatisierungs- und Steuerungssysteme. Jedes Lernmodul umfasst Aktivitäten, Softwaresimulationen und Demonstrationsvideos, um die Lernkonzepte zu festigen. Die Module können Sie auf einem beliebigen Tablet oder PC mit einem Chrome-, Safari-, IE-, Edge- oder Firefox-Browser absolvieren. Alle Inhalte sind als gesprochener Text und Transkript verfügbar. Alle E-Learning-Kurse sind derzeit nur in den Sprachen Englisch, Spanisch und Portugiesisch verfügbar.

Bezugsquellen

Wenden Sie sich an Ihr Vertriebsbüro oder Ihren Distributor vor Ort, um E-Learning-Produkte zu erwerben oder mehr über unsere Schulungslösungen zu erfahren.

GuardLogix-Anwendungsentwicklung und -Fehlerbehebung

Dieser Kurs (SAF-LOG104-EL) stattet Sie mit den erforderlichen Kenntnissen aus, um ein Studio 5000 Logix Designer®-Projekt für ein GuardLogix®-System zu erstellen und Fehler in einem zuvor funktionsfähigen GuardLogix-System zu beheben. In diesem Kurs lernen Sie GuardLogic-Konzepte und -Terminologie kennen und erwerben folgende Fertigkeiten:

  • Hinzufügen und Konfigurieren von CompactBlock™ Guard I/O™- und POINT Guard I/O™-Sicherheitsmodulen
  • Generieren von Sicherheitssignaturen und Sperren/Entsperren einer GuardLogix-Steuerung
  • Programmieren von Sicherheitsanweisungen
  • Fehlerbehebung bei Problemen mit Steuerung und Sicherheitsmodul

Lernziele

  • Identifizieren der GuardLogix-Steuerungsfunktionen und der System-Hardwarekomponenten
  • Konfigurieren von GuardLogix-Steuerungseigenschaften und Sicherheitsoptionen
  • Konfigurieren von Guard I/O-Sicherheitsmodulen
  • Herunter- und Hochladen eines GuardLogix-Projekts
  • Erzeugen und Verwenden von GuardLogix-Sicherheitsdaten über ein EtherNet/IP-Netzwerk und Zuordnen von Sicherheitstags
  • Programmieren eines „Dual Channel Input Stop“-Befehls
  • Programmieren eines „Dual Channel Input Stop with Test and Mute“-Befehls
  • Programmieren von Sensor-Muting-Befehlen
  • Programmieren eines „Configurable Redundant Output“-Befehls
  • Programmieren eines „Five-Position Mode Selector“-Befehls
  • Programmieren eines „Safety Mat“-Befehls
  • Fehler beheben bei Problemen mit der GuardLogix-Steuerung
  • Fehler beheben bei und Austauschen von Guard I/O-Sicherheitsmodulen

Voraussetzungen

Zum erfolgreichen Abschluss dieses Kurses müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Studio 5000 Logix Designer Level 3: Projektentwicklung (Kursnummer CCP143)

ODER

  • Accelerated Logix 5000 Programmer Certificate Course Level 1 (Kursnummer CCP250)

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an Personen, die Studio 5000 Logix Designer-Projekte und -Hardware für GuardLogix-Systeme erstellen, überwachen und auftretende Fehler beheben müssen.

Bezugsquellen

Wenden Sie sich an das zuständige Vertriebsbüro oder den zuständigen Distributor, um E-Learning-Produkte zu erwerben oder mehr über unsere Schulungslösungen zu erfahren.


Vibration Analysis Fundamentals

Dieser Kurs (EK-ICM101-EL) wurde für erstmalige Benutzer von Instrumenten für Vibrationsanalyse oder vorausschauende Instandhaltung entwickelt, die sich mit den Grundlagen der Vibrationsproblematik vertraut machen möchten. Erläutert wird die Beziehung zwischen dem mechanischen Zustand der Maschinerie und den Vibrationen. Diese Hintergrundinformationen belegen, wie Vibrationserkennung und -analyse in einem kosteneffizienten Programm genutzt werden können, um Maschinenprobleme zu identifizieren und Wartungsarbeiten zu planen, die geeignet sind, teure Maschinenausfälle zu vermeiden.

Lernziele

  • Einführung zur Vibrationstechnologie
  • Identifizieren der Vibrationsmerkmale
  • Identifizieren von Instrumenten für Vibrationserkennung und -analyse
  • Durchführen der Vibrationsanalyse
  • Einführung zum dynamischen Lastausgleich
  • Umsetzen eines Programms für vorausschauende Instandhaltung

Voraussetzungen

Es gibt keine Kursvoraussetzungen.

Zielgruppe

Dieser Kurs wird leitenden Wartungstechnikern, Mechanikern, Technikern, Ingenieuren und Analysten empfohlen, die mit der Wartung oder dem Betrieb von Produktionsanlagen befasst sind.

Bezugsquellen

Wenden Sie sich an das zuständige Vertriebsbüro oder den zuständigen Distributor, um E-Learning-Produkte zu erwerben oder mehr über unsere Schulungslösungen zu erfahren.


PowerFlex 750-Series Configuration and Startup

In diesem Kurs (CCA182-EL) lernen Sie, wie Sie einen PowerFlex®-Frequenzumrichter der Serie 750 korrekt installieren und in Betrieb nehmen und Antriebsparameter konfigurieren, um die anwendungsspezifischen Anforderungen zu erfüllen. Während des Kurses haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Softwaretools zu verwenden, z. B.:

  • A6-LCD-HIM
  • Connected Components Workbench™-Software
  • Software DriveExecutive™

Lernziele

  • Überprüfen der Installationsumgebung für PowerFlex-Frequenzumrichter der Serie 750
  • Überprüfen der Verdrahtung und Erdung für PowerFlex-Frequenzumrichter der Serie 750
  • Lokalisieren und Ändern von Daten für PowerFlex®-Frequenzumrichter der Serie 750 mithilfe des A6-Bedienfelds
  • Konfigurieren der EtherNet/IP-Kommunikation für PowerFlex-Frequenzumrichter der Serie 750
  • Lokalisieren und Ändern von Daten für PowerFlex-Frequenzumrichter der Serie 750 mit der Frequenzumrichtersoftware
  • Inbetriebnehmen eines PowerFlex-Frequenzumrichters der Serie 750
  • Interpretieren von Steuerungsblockdiagrammen für PowerFlex-Frequenzumrichter der Serie 750
  • Steuern des Betriebs von PowerFlex-Frequenzumrichtern der Serie 750

Voraussetzungen

Zum erfolgreichen Abschluss dieses Kurses müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Grundkenntnisse der Elektrizität und Kenntnisse in den Bereichen elektrische und industrielle Sicherheit (einschließlich Anforderungen für persönliche Schutzausrüstung und sicherheitsgerechtes Verhalten)
  • Abschluss des Kurses „AC/DC Motors and Drives Fundamentals“ (Kurs-Nr. CCA101) oder vergleichbare Erfahrung

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an Personen, die PowerFlex-Frequenzumrichter der Serie 750 konfigurieren und in Betrieb nehmen müssen.

Bezugsquellen

Wenden Sie sich an das zuständige Vertriebsbüro oder den zuständigen Distributor, um E-Learning-Produkte zu erwerben oder mehr über unsere Schulungslösungen zu erfahren.


PowerFlex 750-series Configuration for an Integrated Control System

In diesem Kurs (CCA184-EL) lernen Sie, wie Sie einen PowerFlex®-Frequenzumrichter 753 oder 755 in ein System mit folgenden Komponenten integrieren:

  • Logix5000™-Steuerungen
  • PanelView™ Plus-Terminals, auf denen die Software FactoryTalk® View ME ausgeführt wird

Während des Kurses haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Hardware- und Softwaretools zu verwenden, z. B.:

  • A6-LCD-HIM
  • Anwendung Studio 5000 Logix Designer (früher RSLogix 5000®)
  • Software FactoryTalk View ME

Lernziele

  • Einfügen eines PowerFlex-Frequenzumrichters der Serie 750 in ein Studio 5000 Logix Designer-Projekt
  • Lokalisieren und Ändern von Daten eines PowerFlex-Frequenzumrichters der Serie 750 in einem Studio 5000 Logix Designer-Projekt
  • Integrieren eines PowerFlex-Frequenzumrichters der Serie 750 mit einer LOGIX 5000-Steuerung
  • Einfügen von Faceplates für PowerFlex-Frequenzumrichter der Serie 750 in eine FactoryTalk View ME-Anwendung
  • Betreiben eines PowerFlex-Frequenzumrichters der Serie 750 in einem Integrated Architecture-System

Voraussetzungen

Zum erfolgreichen Abschluss dieses Kurses müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Grundkenntnisse der Elektrizität und Kenntnisse in den Bereichen elektrische und industrielle Sicherheit (einschließlich Anforderungen für persönliche Schutzausrüstung und sicherheitsgerechtes Verhalten)
  • Teilnahme am Kurs „PowerFlex 750-Series Startup and Configuration“ (Kurs CCA182)
  • Grundlagen von LOGIX 5000-Systemen und grundlegende Programmierfertigkeiten:
    • Erstellen eines neuen Projekts
    • Hinzufügen einer E/A
    • Arbeiten mit Tags
    • Schreiben und Testen einer Kontaktplanlogik, die Bits-, Timer- und andere gängige Befehle beinhaltet
    • Hochladen, Herunterladen und Online-Gehen über eine oder beide der folgenden Weisen:
      • Teilnahme am Kurs „Studio 5000 Logix Designer Level 1: ControlLogix System Fundamentals“ (Kurs CCP146)
      • Erfahrung mit der Programmierung einfacher LOGIX 5000-Steuerungssysteme oder komplexerer Systeme
  • Erfahrungen mit der Software FactoryTalk View ME werden dringend empfohlen

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an Personen, die PowerFlex-Frequenzumrichter der Serie 750 einem Integrated Architecture-System hinzufügen müssen.

Bezugsquellen

Wenden Sie sich an das zuständige Vertriebsbüro oder den zuständigen Distributor, um E-Learning-Produkte zu erwerben oder mehr über unsere Schulungslösungen zu erfahren.


PowerFlex 525 Drive Startup and Configuration

In diesem Kurs (CCA182-EL) lernen Sie, wie Sie einen PowerFlex® 525-Frequenzumrichter in Betrieb nehmen und die Frequenzumrichterparameter konfigurieren, um die anwendungsspezifischen Anforderungen zu erfüllen. Sie lernen verschiedene Hardware- und Softwaretools kennen, darunter:

  • PowerFlex 525-Tastatur
  • Connected Components Workbench™-Software

Lernziele

  • Identifizieren der Hardwarekomponenten des Frequenzumrichters PowerFlex 525
  • Kommunizieren mit einem PowerFlex-Frequenzumrichter 525 und Ändern der Parameter
  • Vorbereiten eines PowerFlex 525-Frequenzumrichters auf die Inbetriebnahme
  • Inbetriebnahme und Optimierung eines PowerFlex 525-Frequenzumrichters
  • Überwachung und Ändern der AppView- und CustomView-Parameter des PowerFlex 525
  • Beheben von Fehlern beim Frequenzumrichter PowerFlex 525

Voraussetzungen

Für eine erfolgreiche Teilnahme an diesem Kurs müssen die folgenden Anforderungen erfüllt sein:

  • Grundkenntnisse der Elektrizität und Kenntnisse in den Bereichen elektrische und industrielle Sicherheit (einschließlich Anforderungen für persönliche Schutzausrüstung und sicherheitsgerechtes Verhalten)

Zielgruppe

Individuen, die PowerFlex 525-Frequenzumrichter konfigurieren und in Betrieb nehmen.

Bezugsquellen

Wenden Sie sich an das zuständige Vertriebsbüro oder den zuständigen Distributor, um E-Learning-Produkte zu erwerben oder mehr über unsere Schulungslösungen zu erfahren.


Studio 5000 Logix Designer Level 1: Logix5000 System Fundamentals

Dieser Kurs (CCP146-EL) befasst sich mit den grundlegenden Logix5000™- und Studio 5000 Logix Designer®-Aufgaben, z. B.:

  • Erstellen und Konfigurieren eines -Projekts
  • Kommunizieren mit einer Steuerung

In diesem Kurs erhalten Sie eine solide Grundlage mit grundlegenden Kenntnissen über LOGIX 5000-Systeme. Sie erhalten eine Einführung in die grundlegenden Konzepte und Fachbegriffe der LOGIX 5000-Steuerungen.

Lernziele

  • Verstehen von Steuerungssystemen
  • Lokalisieren und Identifizieren von LOGIX 5000-Systemkomponenten
  • Lokalisieren und Konfigurieren von Studio 5000 Logix Designer-Anwendungskomponenten
  • Erstellen und Ändern eines Studio 5000 Logix Designer-Projekts
  • Identifizieren von und Verbinden mit industriellen Netzwerken in einem LOGIX 5000-System
  • Herunterladen, Hochladen und Online schalten: LOGIX 5000-Steuerung
  • Identifizieren von E/A-Tags und -Geräten in einem LOGIX 5000-System
  • Konfigurieren von Modulen in einem Studio 5000 Logix Designer-Projekt
  • Erstellen von Tags und Überwachen von Daten in einem Studio 5000 Logix Designer-Projekt
  • Entwerfen einer grundlegenden Kontaktplanlogik für eine Studio 5000 Logix Designer-Routine

Voraussetzungen

Um diesen Kurs erfolgreich abzuschließen, müssen Sie in der Lage sein, grundlegende Microsoft Windows-Aufgaben durchzuführen.

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an Personen, die wenig oder keine Erfahrung mit LOGIX 5000-Systemen oder anderen speicherprogrammierbaren Steuerungen haben.

Bezugsquellen

Wenden Sie sich an das zuständige Vertriebsbüro oder den zuständigen Distributor, um E-Learning-Produkte zu erwerben oder mehr über unsere Schulungslösungen zu erfahren.


Studio 5000 Logix Designer Level 2: Basic Ladder Logic Programming

Dieser Kurs (CCP151-EL) gibt Ihnen die nötigen Ressourcen an die Hand, um grundlegende Kontaktplanlogik-Befehle für LOGIX 5000™-Steuerungen zu programmieren. Sie haben die Möglichkeit, mit der Anwendung Studio 5000 Logix Designer® grundlegende Softwareaufgaben durchzuführen, um die Anforderungen einer vorgegebenen funktionalen Spezifikation zu erfüllen. Außerdem werden Sie einen Sequenzer einrichten, um die Ausrüstung durch einen vordefinierten Ablauf laufen zu lassen und um den Produktionsablauf von der Ausrüstungssteuerung zu trennen.

Lernziele

  • Programmieren von Vergleichsbefehlen in einem Studio 5000 Logix Designer-Projekt
  • Programmieren von Bewegungsbefehlen in einem Studio 5000 Logix Designer-Projekt
  • Dokumentieren und Suchen der Kontaktplanlogik mit der Anwendung Studio 5000 Logix Designer
  • Kopieren und Füllen eines Datenfelds in einem Studio 5000 Logix Designer-Projekt
  • Starten eines Kontaktplans für ein Studio 5000 Logix Designer-Projekt
  • Handhaben von Ausdrücken in einem Studio 5000 Logix Designer-Projekt
  • Programmieren einer Prozedur in einem Studio 5000 Logix Designer-Projekt
  • Trennen der Prozedur von der Ausrüstungssteuerung in einem Studio 5000 Logix Designer-Projekt

Voraussetzungen

Für eine erfolgreiche Teilnahme an diesem Kurs ist die Teilnahme am Kurs „Studio 5000 Logix Designer Level 1: ControlLogix System Fundamentals“ (Kurs CCP146) Voraussetzung.

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an Programmierer, die wenig oder keine Erfahrung mit Steuerungen haben und für die Programmierung von LOGIX 5000-Steuerungen mit der Anwendung Logix Designer verantwortlich sind und daher lernen müssen, wie eine Kontaktplanlogik für eine Anwendung entwickelt werden kann.

Bezugsquellen

Wenden Sie sich an das zuständige Vertriebsbüro oder den zuständigen Distributor, um E-Learning-Produkte zu erwerben oder mehr über unsere Schulungslösungen zu erfahren.


Studio 5000 Logix Designer Level 3: Basic Ladder Logic Interpretation

Dieser Kurs (CCCL21-EL) vermittelt Ihnen ein genaueres Verständnis der Befehle und Fachbegriffe der Kontaktplanlogik für Studio 5000 Logix Designer®. Außerdem geben wir Ihnen die nötigen Ressourcen an die Hand, um die Kontaktplanlogik-Befehle für LOGIX 5000™-Steuerungen zu interpretieren. Sie erhalten Gelegenheit, mit der Anwendung Logix Designer
grundlegende Softwareaufgaben durchzuführen, um die Anforderungen einer gegebenen funktionalen Spezifikation zu erfüllen. Neben der Verwendung der Kontaktplanlogik erhalten Sie eine Einführung in Kontaktplanlogik-Verfahren, etablierten Standards und allgemeinen Regeln zur Interpretation der Kontaktplanlogik.

Lernziele

  • Interpretieren von Programmsteuerungsbefehlen in einem Studio 5000 Logix Designer-Projekt
  • Interpretieren von Timer- und Zählerbefehlen in einem Studio 5000 Logix Designer-Projekt
  • Interpretieren mathematischer Befehle in einem Studio 5000 Logix Designer-Projekt
  • Interpretieren von Vergleichsbefehlen in einem Studio 5000 Logix Designer-Projekt
  • Interpretieren von Bewegungsbefehlen in einem Studio 5000 Logix Designer-Projekt
  • Interpretieren von Befehlen zum Kopieren und zum Füllen von Dateien in einem Studio 5000 Logix Designer-Projekt

Voraussetzungen

Zum erfolgreichen Abschluss dieses Kurses müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Teilnahme am Kurs „Studio 5000 Logix Designer® Level 1: ControlLogix® System Fundamentals“ (Kurs CCP146) oder vergleichbare Erfahrung
  • Teilnahme am Kurs „Studio 5000 Logix Designer Level 2: ControlLogix Maintenance and Troubleshooting“ (Kurs CCP153)

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an Instandhaltungspersonal, das Kontaktplanlogik mit der Anwendung Logix Designer interpretieren muss.

Bezugsquellen

Wenden Sie sich an das zuständige Vertriebsbüro oder den zuständigen Distributor, um E-Learning-Produkte zu erwerben oder mehr über unsere Schulungslösungen zu erfahren.


Studio 5000 Logix Designer Level 3: Project Development

Dieser Kurs (CCP143-EL) vermittelt zusätzliches Wissen über gemeinsame Begriffe und Betriebsoperationen von Steuerungen. Sie erhalten ein tieferes Verständnis der Projektentwicklungsaufgaben, die allen LOGIX 5000-Steuerungen gemeinsam sind. Zu diesen Aufgaben gehören das Organisieren von Aufgaben, Routinen und Steuerungsdaten, das Konfigurieren von Modulen und die gemeinsame Nutzung von Daten. Außerdem werden Sie Producer/Consumer-Technologie für das Multicasting an Eingangs- und Ausgangsgeräte, zur gemeinsamen Verwendung von Daten zwischen Steuerungen und zur Steuerung einer dezentralen E/A verwenden.

Dieser Kurs deckt die für die folgende Hardware geltenden gemeinsamen Aufgaben ab, wobei alle den LOGIX 5000-Steuerungskern verwenden:

  • ControlLogix®-Steuerungen
  • CompactLogix™-Steuerungen
  • SoftLogix™-Steuerungen

Lernziele

  • Interpretieren von Programmsteuerungsbefehlen in einem Studio 5000 Logix Designer-Projekt
  • Interpretieren von Timer- und Zählerbefehlen in einem Studio 5000 Logix Designer-Projekt
  • Interpretieren mathematischer Befehle in einem Studio 5000 Logix Designer-Projekt
  • Interpretieren von Vergleichsbefehlen in einem Studio 5000 Logix Designer-Projekt
  • Interpretieren von Bewegungsbefehlen in einem Studio 5000 Logix Designer-Projekt
  • Interpretieren von Befehlen zum Kopieren und zum Füllen von Dateien in einem Studio 5000 Logix Designer-Projekt

Voraussetzungen

Zum erfolgreichen Abschluss dieses Kurses müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Teilnahme am Kurs „Studio 5000 Logix Designer® Level 1: ControlLogix® System Fundamentals“ (Kurs CCP146) oder vergleichbare Erfahrung
  • Teilnahme am Kurs „Studio 5000 Logix Designer Level 2: ControlLogix Maintenance and Troubleshooting“ (Kurs CCP153)

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an Personen, die Studio 5000 Logix Designer®-Projekte für Logix-Steuerungen entwickeln müssen.

Bezugsquellen

Wenden Sie sich an das zuständige Vertriebsbüro oder den zuständigen Distributor, um E-Learning-Produkte zu erwerben oder mehr über unsere Schulungslösungen zu erfahren.


Studio 5000 Logix Designer Level 4: Function Block Programming

Dieser Kurs (CCP152-EL) vermittelt ein Verständnis der Studio 5000 Logix Designer®-FBD und der zugehörigen Terminologie. Sie erfahren, wie Parameter für einzelne FBD geändert und FBD-Programme und -Routinen erstellt und entwickelt werden können. Sie gewinnen außerdem Erfahrungen mit verschiedenen Funktionsblockbefehlen wie PIDE und Add-on-Befehlen.

Lernziele

  • Erstellen eines FBD
  • Programmieren logischer Funktionsblockbefehle
  • Programmieren von Timer- und Zähler-Funktionsblockbefehlen
  • Programmieren analoger Funktionsblockbefehle
  • Programmieren von Gerätetreiber-Funktionsblockbefehlen
  • Auswählen von Zeitmessmodi in einem Funktionsblockbefehl
  • Programmieren eines Totalizer-Funktionsblockbefehls
  • Programmieren und Überwachen eines RMPS (Ramp/Soak)-Funktionsblockbefehls
  • Steuern des Programmablaufs mit Funktionsblockbefehlen
  • Programmieren einer PID-Schleife mit FBD
  • Optimieren einer PID-Schleife mit ActiveX-Steuerungen
  • Entwickeln eines Add-on-Befehls in einem FBD

Voraussetzungen

Zum erfolgreichen Abschluss dieses Kurses müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Teilnahme am Kurs „Studio 5000 Logix Designer Level 3: Project Development“ (Kurs CCP143)
  • Kenntnis der theoretischen Grundlagen von Messung und Steuerung, einschließlich Grundlagen der Schleifensteuerung

Zielgruppe

Die Teilnahme wird Personen empfohlen, die für Entwicklung, Debugging und Programmierung von LOGIX 5000-Steuerungen mit der Anwendung Studio 5000 Logix Designermit FBD verantwortlich sind.

Bezugsquellen

Wenden Sie sich an das zuständige Vertriebsbüro oder den zuständigen Distributor, um E-Learning-Produkte zu erwerben oder mehr über unsere Schulungslösungen zu erfahren.


Studio 5000 Logix Designer Level 4: Structured Text/Sequential Function Chart Programming

Dieser Kurs (CCP 154-EL) vermittelt die Fertigkeiten und Kenntnisse zum Programmieren mit Structured Text- und Sequential Function Chart-Programmiersprachen in Studio 5000 Logix Designer® Sie erfahren, wie Befehle, Ausdrücke und Konstrukte ausgewählt und zusammen mit anderen Elementen in eine Routine eingefügt werden. Sie erhalten die Gelegenheit, eine Funktionsspezifikation in ein sequenzielles Funktionsdiagramm umzusetzen. Außerdem erfahren Sie, wie die Logik eines sequenziellen Funktionsdiagramms mittels Force und schrittweiser Abarbeitung getestet werden kann.

Lernziele

  • Programmieren von Zuordnungen, Ausdrücken und Befehlen in Structured Text im Rahmen eines Logix Designer-Projekts
  • Programmieren von Konstrukten und Kommentaren in Structured Text im Rahmen eines Logix Designer-Projekts
  • Entwerfen eines sequenziellen Funktionsdiagramms
  • Programmieren eines sequenziellen Funktionsdiagramms in einem Logix Designer-Projekt
  • Testen eines sequenziellen Funktionsdiagramms in einem Logix Designer-Projekt
  • Speichern und Zurücksetzen eines sequenziellen Funktionsdiagramms in einem Logix Designer-Projekt
  • Zurücksetzen und Anhalten eines sequenziellen Funktionsdiagramms in einem Logix Designer-Projekt

Voraussetzungen

Zum erfolgreichen Abschluss dieses Kurses müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Teilnahme am Kurs „Studio 5000 Logix Designer Level 3: Project Development“ (Kurs CCP143)
  • Erfahrungen mit einfachen Logix Designer-Projekten (Navigieren in der Software, Erstellen von Text, Erstellen von Routinen usw.)

Zielgruppe

Die Teilnahme an diesem Kurs wird Personen empfohlen, die für das Programmieren von Structured Text- und Sequential Function Chart-Routinen für LOGIX 5000™-Steuerungen in Studio 5000 Logix Designer®-Projekten verantwortlich sind.

Bezugsquellen

Wenden Sie sich an das zuständige Vertriebsbüro oder den zuständigen Distributor, um E-Learning-Produkte zu erwerben oder mehr über unsere Schulungslösungen zu erfahren.


Studio 5000 Logix Designer Level 4: Kinetix 5700 (CIP) Programming

In diesem Kurs (CCN144-A-EL) lernen Sie, wie Sie CIP Motion™-Achsen mit der Anwendung Studio 5000 Logix Designer® konfigurieren, testen, optimieren und programmieren.

Aufbauend auf den im Kurs „Studio 5000 Logix Designer Level 3: Project Development“ erworbenen Kenntnissen erfahren Sie, wie die LOGIX 5000™-Architektur in einem CIP™-Mehrachsen-Steuerungssystem eingesetzt wird. Außerdem werden Ihnen die nötigen Programmierkenntnisse zur Übersetzung eines Maschinenspezifikationsdokuments in einen zuverlässigen Kontaktplanlogik-Code vermittelt. Da alle LOGIX 5000-Produkte gemeinsame Funktionen und ein gemeinsames Betriebssystem aufweisen, können Sie die in diesem Kurs erworbenen Kenntnisse zur Konfiguration und Programmierung von Achssteuerungen auf alle achssteuerungsfähigen LOGIX 5000-Steuerungen anwenden.

Lernziele

  • Einschalten der zeitlichen Synchronisierung
  • Erstellen der Achssteuerungsgruppe
  • Erstellen einer Servoachse für Integrated Motion über ein EtherNet/IP-Netzwerk
  • Hinzufügen und Konfigurieren von Frequenzumrichtern mit der Software Studio 5000 Logix Designer™
  • Verknüpfen der Servoachsen mit ihren Antrieben
  • Konfigurieren der Achsen
  • Ausführen von Verbindungstests
  • Testen von Digitaleingängen
  • Abstimmen von Achsen für Integrated Motion über ein EtherNet/IP-Netzwerk
  • Erstellen von benutzerdefinierten Datentypen für Achssteuerungsanwendungen
  • Verwenden von Achssteuerungs-Direktbefehlen
  • Verwenden einer Ablauflogik im Anwendungscode von Integrated Motion
  • Programmieren von MSO-Befehlen (Motion Servo On, Servo ein)
  • Programmieren von MSF-Befehlen (Motion Servo Off, Servo aus)
  • Programmieren von MAH-Befehlen (Motion Axis Home, Achse auf Referenzposition)
  • Programmieren von MAS-Befehlen (Motion Axis Stop, Anhalten der Steuerungsachse)
  • Programmieren von MAM-Befehlen (Motion Axis Move, Verschieben der Steuerungsachse)
  • Programmieren von MAJ-Befehlen (Motion Axis Jog, Tippbetrieb der Steuerungsachse)
  • Programmieren von MASD-Befehlen (Motion Axis Shutdown, Abschalten der Achssteuerungsachse)
  • Programmieren von MAFR-Befehlen (Motion Axis Fault Reset, Fehler-Reset der Steuerungsachse)
  • Programmieren von MASR-Befehlen (Motion Axis Shutdown Reset, Abschalt-Reset der Steuerungsachse)
  • Programmieren von Gruppen-Achssteuerungsbefehlen
  • Programmieren von MCD-Befehlen (Motion Change Dynamics, Dynamik der Bewegungsänderung)
  • Programmieren der Zusammenführungsfunktion für Befehle zur Bewegung der Steuerungsachse
  • Hinzufügen einer virtuellen Achse zu einem Projekt
  • Programmieren von MAG-Befehlen (Motion Axis Gear, Steuerungsachsengetriebe)
  • Programmieren von MAPC-Befehlen (Motion Axis Position Cam, Positions-Nocken der Steuerungsachse)
  • Programmieren von MATC-Befehlen (Motion Axis Time Cam, Zeit-Nocken der Steuerungsachse)

Voraussetzungen

Zum erfolgreichen Abschluss dieses Kurses müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Kurs „Motion Control Fundamentals“ (Kurs-Nr. CCN130)
  • Studio 5000 Logix Designer Level 3: Project Development (Kurs CCP143)

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an Personen, die LOGIX 5000™-Achssteuerungssysteme konfigurieren und programmieren müssen. Die Teilnehmer an diesem Kurs sollten bereits mit LOGIX 5000™-Systemen und Achssteuerungen im Allgemeinen vertraut sein.

Bezugsquellen

Wenden Sie sich an das zuständige Vertriebsbüro oder den zuständigen Distributor, um E-Learning-Produkte zu erwerben oder mehr über unsere Schulungslösungen zu erfahren.


FactoryTalk View ME- und PanelView Plus-Programmierung

Dieser Kurs (CCV204-A-EL) befasst sich mit der Erstellung einer operativen Anwendung. Die Anwendung wird auf einem PanelView™ Plus 7-Terminal mit einem Computer mit der Software FactoryTalk® View ME und einem PanelView Plus 7-Terminal ausgeführt.

Lernziele

  • Konfigurieren eines PanelView Plus 7-Terminals
  • Erstellen und Anpassen einer FactoryTalk View ME-Anwendung
  • Konfigurieren der FactoryTalk Linx-Kommunikation in einer FactoryTalk View ME-Anwendung
  • Konfigurieren von FactoryTalk Security für eine FactoryTalk View ME-Anwendung
  • Erstellen und Ändern von Tags für eine FactoryTalk View ME-Anwendung
  • Hinzufügen und Konfigurieren von FactoryTalk View ME-Grafikanzeigen
  • Erstellen und Bearbeiten von Grafikobjekten in FactoryTalk View ME-Grafikanzeigen
  • Erstellen und Konfigurieren interaktiver Steuerelemente in einer FactoryTalk View ME-Anwendung
  • Konfigurieren der Sicherheit für FactoryTalk View ME-Anzeigen
  • Erstellen und Verwalten von FactoryTalk View ME-Laufzeitdateien
  • Konfigurieren einfacher Animationen für FactoryTalk View ME-Objekte
  • Erstellen und Konfigurieren von Alarmen für eine FactoryTalk View ME-Anwendung
  • Erstellen und Konfigurieren von Makros für eine FactoryTalk View ME-Anwendung
  • Konfigurieren von Rezepten mit dem RecipePlus-System in einer FactoryTalk View ME-Anwendung
  • Konfigurieren der Sprachumschaltung in einer FactoryTalk View ME-Anwendung
  • Erstellen von Datenprotokollen und Trends für eine FactoryTalk View ME-Anwendung
  • Erstellen von Tag-Platzhaltern und Parametersätzen für eine FactoryTalk View ME-Grafikanzeige
  • Erstellen und Konfigurieren von Informationsmeldungen für eine FactoryTalk View ME-Anwendung
  • Hinzufügen globaler Objekte zu einer FactoryTalk View ME-Anwendung
  • Einfügen von Faceplates in eine FactoryTalk View ME-Anwendung

Voraussetzungen

Zum erfolgreichen Abschluss dieses Kurses müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Teilnahme am Kurs „Studio 5000 Logix Designer Level 1: ControlLogix System Fundamentals“ (Kurs CCP146) oder Grundkenntnisse im Umgang mit ControlLogix®-Tags und -Architektur

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an Personen, die FactoryTalk ME-Anwendungen zum Einsatz in einem PanelView Plus-Terminal erstellen müssen.

Bezugsquellen

Wenden Sie sich an das zuständige Vertriebsbüro oder den zuständigen Distributor, um E-Learning-Produkte zu erwerben oder mehr über unsere Schulungslösungen zu erfahren.


FactoryTalk View Site Edition Programming

Dieser Kurs (CCV207-EL) befasst sich mit der Organisation und Entwicklung von FactoryTalk® View Site Edition (SE)-Anwendungen. Sie üben die nötigen Fertigkeiten zum Erstellen einer Anwendung und zum Aufbau einer Grafikanzeige. Sie lernen, wie Alarme und Sicherheit sowie Trenddaten konfiguriert werden und wie die Anwendung mit dem FactoryTalk View SE-Client getestet wird. Sie werden außerdem mit der Kommunikationssoftware FactoryTalk Linx und dem System FactoryTalk Diagnostics arbeiten.

Lernziele

  • Erste Schritte mit der Software FactoryTalk View SE
  • Erstellen und Konfigurieren einer lokalen FactoryTalk View ME-Anwendung
  • Erstellen einer Grafikanzeige und Hinzufügen von grundlegenden Objekten in einer FactoryTalk View SE-Anwendung
  • Hinzufügen interaktiver Objekte zu einer Anzeige und Erstellen eines FactoryTalk View SE-Clients
  • Animieren einer Grafikanzeige in einer FactoryTalk View SE-Anwendung
  • Erstellen und Verwalten von Tags für eine FactoryTalk View SE-Anwendung
  • Erstellen, Ändern und Anzeigen eines Datenprotokollmodells in einer FactoryTalk View SE-Anwendung
  • Erstellen von Trends und Trendüberlagerungen in einer FactoryTalk View SE-Anwendung
  • Verwenden von Tagplatzhaltern in einer FactoryTalk View SE-Anwendung
  • Konfigurieren globaler Objekte und globaler Objektparameter in einer FactoryTalk View SE-Anwendung
  • Hinzufügen von VBA-Anzeigecode in einer FactoryTalk View SE-Anwendung
  • Erstellen einer „Abgeleitete Tags“-Datei und einer Ereignisdatei in einer FactoryTalk View SE-Anwendung
  • Erstellen von Makros, Symbolen und Tasten in einer FactoryTalk View SE-Anwendung
  • Konfigurieren von HMI-Tag-basierten Alarmen in einer FactoryTalk View SE-Anwendung
  • Konfigurieren von FactoryTalk-Alarmen und -Ereignissen in einer FactoryTalk View SE-Anwendung
  • Planen und Konfigurieren grundlegender FactoryTalk Security im FactoryTalk Directory
  • Konfigurieren der Sicherheit in einer FactoryTalk View SE-Anwendung
  • Anzeigen einer FactoryTalk View SE-Anwendung in der Software FactoryTalk ViewPoint
  • Erstellen und Konfigurieren von HMI-Servern in einer Network Distributed FactoryTalk View SE-Anwendung

Voraussetzungen

Um diesen Kurs erfolgreich abzuschließen, wird Erfahrung im Umgang mit einem Personal Computer in einer Microsoft Windows 7-Umgebung empfohlen.

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an Personen, die lokale (eigenständige) oder Network Distributed FactoryTalk View SE-Anwendungen entwickeln müssen.

Bezugsquellen

Wenden Sie sich an das zuständige Vertriebsbüro oder den zuständigen Distributor, um E-Learning-Produkte zu erwerben oder mehr über unsere Schulungslösungen zu erfahren.


Industrial Network Architecture: Foundation

In diesem Kurs (INA201-EL) erwerben Automatisierungs- und IT-Ingenieure die Kenntnisse zum gemeinsamen Aufbau eines Maschinen- oder Prozess-Skid-Netzwerks. IT- und OT-Experten lernen von Grund auf, wie sie eine logische und physische Netzwerkinfrastruktur für ihren Betrieb entwickeln.

Lernziele

  • Definierte Netzwerkarchitektur
  • LAN-Technologien (Local Area Network)
  • Netzwerktopologien
  • Managed und Unmanaged Switches
  • Systemdesign
  • EtherNet/IP
  • CIP Motion-Anwendung
  • Planen einer physischen Infrastruktur
  • Designverfahren für physikalische Schichten mit Kupfer
  • Designverfahren für physikalische Schichten mit Glasfaser

Voraussetzungen

Zum erfolgreichen Abschluss dieses Kurses müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Teilnahme am Kurs „EtherNet/IP Configuration and Troubleshooting“ (CCP183) oder vergleichbare Erfahrung

Zielgruppe

Techniker oder IT-Mitarbeiter, die für die Entwicklung, Bereitstellung und Pflege von industriellen Automatisierungsnetzwerken verantwortlich sind.

Bezugsquellen

Wenden Sie sich an das zuständige Vertriebsbüro oder den zuständigen Distributor, um E-Learning-Produkte zu erwerben oder mehr über unsere Schulungslösungen zu erfahren.


Industrial Network Architecture: Intermediate

In diesem Kurs (INA202-EL) erwerben Automatisierungs- und IT-Ingenieure die Kenntnisse zum gemeinsamen Aufbau eines Maschinen- oder Prozess-Skid-Netzwerks. Erfahren Sie, wie Sie drahtlose Architekturen einrichten, wie wichtig Resilienzprotokolle sind und wie Sie eine Zell-/Bereichszone sichern.

Lernziele

  • Drahtlos-Übersicht
  • IACS-Funk-LAN-Design
  • Segmentierungskonzepte
  • Design der logischen Segmentierung
  • Bereitstellung der logischen Segmentierung
  • Network Address Translation
  • Resilienz-Protokolle
  • Sichern der Zell/Bereichszone
  • Zell/Bereichszone

Voraussetzungen

Zum erfolgreichen Abschluss dieses Kurses müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  •  Industrial Network Architecture: Foundation

Zielgruppe

Techniker oder IT-Mitarbeiter, die für die Entwicklung, Bereitstellung und Pflege von industriellen Automatisierungsnetzwerken verantwortlich sind.

Bezugsquellen

Wenden Sie sich an das zuständige Vertriebsbüro oder den zuständigen Distributor, um E-Learning-Produkte zu erwerben oder mehr über unsere Schulungslösungen zu erfahren.


Industrial Network Architecture: Advanced Part 1

In diesem Kurs (INA203-EL) erwerben Automatisierungs- und IT-Ingenieure ausreichende Kenntnisse zum gemeinsamen Aufbau eines konvergierten werksweiten Multi-Service-Netzwerks. Dieser Kurs unterstützt Sie in der Funktion als kompetenter Fachspezialist in einem Multifunktionsteam unter der Leitung ihrer Ansprechpartner.

Lernziele

  • Übersicht über die industrielle Zone
  • Netzwerkfunktionen der Ebene 3
  • Integration von Fertigungsstraßen
  • Hochverfügbarkeitsnetzwerke
  • Netzwerkdienste
  • Netzwerk- und Serversicherheitsintegration
  • Software und Server für das Produktionsmanagement
  • Sicherheit der industriellen Zone
  • Konvergierte drahtlose Architekturen
  • Physikalische Schicht: Zwischenverteilerbereich
  • Überprüfung der industriellen Zone

Voraussetzungen

Zum erfolgreichen Abschluss dieses Kurses müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Industrial Network Architecture: Foundation
  • Industrial Network Architecture: Intermediate

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an Techniker oder IT-Mitarbeiter, die für die Entwicklung, Bereitstellung und Pflege von industriellen Automatisierungsnetzwerken verantwortlich sind.

Bezugsquellen

Wenden Sie sich an das zuständige Vertriebsbüro oder den zuständigen Distributor, um E-Learning-Produkte zu erwerben oder mehr über unsere Schulungslösungen zu erfahren.


Industrial Network Architecture: Advanced Part 2

In diesem Kurs (INA204-EL) erwerben Automatisierungs- und IT-Ingenieure die Kenntnisse zum gemeinsamen Aufbau eines intelligenten industriellen Automatisierungssteuerungssystems mit Cloud-Technologien. Erfahren Sie, wie Virtualisierung und industrielle Rechenzentren Sie bei der Bereitstellung einer robusten Netzwerkinfrastruktur unterstützen.

Lernziele

  • Übersicht der IT/OT-Integration
  • Technologien für die industrielle Demilitarized Zone
  • Sprach-, Video- und Streaming-Daten-Services
  • Virtualisierung
  • Industrial Data Center
  • Sicherer dezentraler Zugriff
  • Dezentrale Ressourcen
  • IPv6

Voraussetzungen

Zum erfolgreichen Abschluss dieses Kurses müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Industrial Network Architecture: Foundation
  • Industrial Network Architecture: Intermediate
  • Industrial Network Architecture: Advanced Part 1

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an Techniker oder IT-Mitarbeiter, die für die Entwicklung, Bereitstellung und Pflege von industriellen Automatisierungsnetzwerken verantwortlich sind.

Bezugsquellen

Wenden Sie sich an das zuständige Vertriebsbüro oder den zuständigen Distributor, um E-Learning-Produkte zu erwerben oder mehr über unsere Schulungslösungen zu erfahren.


Motion Control Fundamentals Using Kinetix 5700 (CIP) Servo Drives

Dieser Kurs (CCN132-EN) befasst sich mit den grundlegenden Bewegungssteuerungskonzepten, die allen Rockwell Automation-Achssteuerungssystemen zugrunde liegen. Dieser Kurs vermittelt Ihnen einen Überblick über die Konzepte, Fachbegriffe, Funktionalität und Anwendungen der Achssteuerung. Dieser Kurs schafft außerdem die nötigen Grundlagen, um die erforderlichen Kenntnisse zur Wartung und Programmierung von Achssteuerungssystemen zu erlangen.

Lernziele

  • Identifizieren eines Achssteuerungssystems
  • Verfolgen der Stromversorgung zum Servoantrieb
  • Identifizieren der Hardware und Probleme eines Servoantriebs
  • Identifizieren von Motortypen und -Komponenten
  • Identifizieren von Motor-Rückführungsgeräten
  • Identifizieren und Skalieren von Lasten
  • Verfolgen des Signalflusses durch den Servoantrieb
  • Erstellen eines Fahrprofils
  • Identifizieren und Anwenden einer Referenz für einen Servoantrieb
  • Identifizieren der Elemente eines integrierten Achssteuerungssystems mit LOGIX 5000-Steuerungen
  • Identifizieren von Achssteuerungsmodulen und Achsentags mit Studio 5000 Logix Designer-Software

Voraussetzungen

Zum erfolgreichen Abschluss dieses Kurses müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Grundlegende Elektrizitäts-, Elektronik- und Computerkenntnisse
  • Abschluss eines der folgenden Kurse:
    • Studio 5000 Logix Designer Level 1: ControlLogix Fundamentals and Troubleshooting (Kurs CCP299)
    • Studio 5000 Logix Designer Level 1: CompactLogix Fundamentals and Troubleshooting (Kurs CCP298)

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an Personen, die für ihren Job grundlegende Kenntnisse über Achssteuerungskonzepte erwerben müssen oder als Voraussetzung für das Absolvieren anderer Achssteuerungskurse.

Bezugsquellen

Wenden Sie sich an das zuständige Vertriebsbüro oder den zuständigen Distributor, um E-Learning-Produkte zu erwerben oder mehr über unsere Schulungslösungen zu erfahren.


EtherNet/IP Configuration and Troubleshooting

Dieser Kurs (CCP183-EL) befasst sich mit der Konfiguration und Fehlerbehebung von Ethernet/IP-Netzwerken. Dazu gehören das Festlegen von EtherNet/IP-Netzwerkadressen, die Konfiguration eines Managed Switches, um die Netzwerkanforderungen zu erfüllen, und die Leistungsüberwachung des Managed Switches. Die Beispiele, Aktivitäten und Demonstrationen in diesem Kurs beziehen sich auf den verwaltetet Switch Stratix 5700.

Lernziele

  • Verstehen der Grundlagen der EtherNet/IP-Netzwerkadressierung (Zuordnen der IP-Adresse eines Computers zu einem EtherNet/IP-Netzwerk)
  • Durchführen der Erstkonfiguration eines Managed Switches
  • Konfigurieren der Ethernet/IP-Einstellungen für Automatisierungsgeräte
  • Erstellen und Zuordnen eines VLANs in einem Stratix 5700-Switch
  • Konfigurieren der DHCP-Persistenz für einen Stratix-Switch
  • Konfigurieren einer Network Address Translation (NAT) für einen Stratix 5700-Switch
  • Konfigurieren der Port-Sicherheit und Datenverkehrsüberwachung für einen Stratix 5700-Switch
  • Überwachen des EtherNet/IP-Netzwerks und Gerätestatus
  • Verwalten eines Stratix 5700-Switches mit einem Studio 5000 Logix Designer-Projekt
  • Fehlerbehebung bei Ethernet/IP-Netzwerkproblemen
  • Fehlerbehebung bei einem Stratix 5700-Switch
  • Aktualisieren der Firmware von Stratix 5700-Switches

Voraussetzungen

Zum erfolgreichen Abschluss dieses Kurses müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Teilnahme am Kurs „Studio 5000 Logix Designer® Level 1: ControlLogix® System Fundamentals“ (Kurs CCP146) oder vergleichbare Erfahrung
  • Teilnahme am Kurs „Studio 5000 Logix Designer Level 2: ControlLogix Maintenance and Troubleshooting“ (Kurs CCP153)

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an Techniker und Ingenieure, die industrielle Automatisierungs- und Steuerungssystemnetzwerke (IACS) bereitstellen und pflegen müssen.

Bezugsquellen

Wenden Sie sich an das zuständige Vertriebsbüro oder den zuständigen Distributor, um E-Learning-Produkte zu erwerben oder mehr über unsere Schulungslösungen zu erfahren.